Vorschläge und Ideen

 
 

[Vorschlag] Interbus - T3 Industrial

Author
#1 - 2017-05-13 12:24:33 UTC  |  Edited by: Klingbulore Monetiere
Einen schönen guten Tag New Eden!
Heut war in unserer Rund (Namen vorenthalten) einmal wieder ein Morgen an dem wir etwas über Fraktionsschiffe philosophiert haben.

Intro:

Zunächst sind wir mal grob durch die Schiffe gegangen und haben etwas darüber gequatsch welche Schiffe in den jeweiligen Fraktionen entwickelt wurden und was denn da noch ausstünde. Beispiele waren hier Yove's Gnosis oder Tukker Tribe's T2 Minmatar Schiffe. Eine der "Fraktionene" bzw. Souverentitäten haben wir als besnderen Kandidaten für individuelle Schiffentwicklung entdeckt: InterBus! (In Ourapheh*)

Mit dieser Feststellung bin ich zurück zu meinen Gedanken der letzten Tage gekommen, bei denen ich mich darüber ärgerte, dass der Skill "Advanced Spaceship Command" für seinen Zeitaufwand sehr knapp mit Zwischenergebnissen ausstaffiert ist. Sicher, man bekommt einiges an Wendigkeit aber es gipfelt ja am Ende gleich in einem ganzen Baum an superteuren Schiffenfür die dann noch Fraktionsskills benötigt werden. Auch wenn der Aufwand gerechtfertigt ist, ist der Weg an sich doch irgendwie nicht das wahre.


Hier also folgende Idee:


  • Ein neuer Fraktionsbaum, den von InterBus, für vorerst nur ein einzelnes T3 Schiff einfügen.
  • Die Übernahme (einer Auswahl) von Subsysteme aller vier Fraktionen für dieses T3-Industrial Schiff.
  • Ein erschaffen neuer Industrie-Subsysteme bei allen vier Fraktionen welche bspw. Hangartypen bereit stellen.
  • Die weitere Fraktionsabhängigkeit zu den großen vier Fraktionen durch die Fraktion-Industrial-Skills schaffen. Wie bei allen Seitenfraktionen welche hier aber jeweils nur zwei Hauptfraktionen nutzen.
  • Die Kopplung von insgesamt vier Boni's für Fraktionstypische Eigenschaften eines Idustrials. Quasi so wie bei Concord-Schiffen mit den Waffensystemen.


Ich möcht natürlich anmerken, dass die Funktionen der T2 Industrials weder in ihrem individuellen Skillweg noch in ihrer grundliegenden Rollen gestört weden müssten. Auch das Riesenformat des Frachters muss man nicht antasten. Zumindest gibt es bei der Wahl der Subsysteme ja einiges An möglichkeiten.

Ich würde gern mal eure Meinungen hierzu hören weil ich davon Überzeugt bin, dass so "ein" Schiff nicht nur die Tote Stelle Zwischen Industrials und Frachtern bzw. Spaceship Command und Advanced Spaceship Command füllt, sondern die Möglichkeiten von Solo bis zum Flottenfug auf eine völlig neue Ebene in der Logistik führen könnt.

o7
#2 - 2017-05-13 19:38:22 UTC  |  Edited by: Klingbulore Monetiere
Ich wollt die Idee von meiner Seite noch fertig spinnen, bevor es eure zahlreichen Kritikpunkten unterliegen wird.

Ich hab dafür mal alle denkbaren Subsysteme genommen die einem T3 oder T2 nicht so die Funktionalitäten streitig machen würden bzw. in einem Industrialschiff noch zu vertreten wären. Bitte bedenkt, dass ich hier nach dem Prinzip der Kreutzer geschaut hab die jeweils nur Eines einer Kategorie tragen können. Selbst wenn man also Fraktionen mischen würde, kähme letztlich ein Schiff mit 5 Subsystemen heraus.

Caldari:

  • Defensiv Subsystems (Schildsysteme, ohne Warefare)
  • Electronics Subsystems (CEG,DS)
  • Propulsion Subsystems (komplett)
  • Engineering Subsystems (komplett)
  • Industrial Subsystems
  • (Frachtraumfokussiert mit höherer Lademenge, Massereduktion, Wendigkeitserhöhung, Geschwindigkeit)

Gallente:

  • Defensiv Subsystems (Amorsysteme, ohne Warefare)
  • Electronics Subsystems (CEG,DS)
  • Propulsion Subsystems (komplett)
  • Engineering Subsystems (komplett)
  • Industrial Subsystems
  • (Hangarfukussiert mit Drohnen,Erz,Mineral und PI)

Minmatar

  • Defensiv Subsystems (Schildsysteme, ohne Warefare)
  • Electronics Subsystems (DS,TTN)
  • Propulsion Subsystems (komplett)
  • Engineering Subsystems (komplett)
  • Industrial Subsystems
  • (Resistenzfokus mit vier auslegungen von paarungen mit je 3 aus 4 Resistenztypen, wirkend ähnlich dem Damagecontrole)

Amarr

  • Defensiv Subsystems (Amorsysteme, ohne Warefare)
  • Electronics Subsystems (DS,TTN)
  • Propulsion Subsystems (komplett)
  • Engineering Subsystems (komplett)
  • Industrial Subsystems
  • (Hangarfokus mit Flotten-,Schiffs-,Munitions- oder Treibstoffhangar)



Klar, es gibt für Industrial Subsystems stellenweise bestimmt bessere auslegungen aber das sind so die interessanten Parts die mir eingefallen sind.

Und bitte haltet euch auch vor augen, dass die Subsysteme "Auslenkungen" in '%' enthalten und deswegen zwar die selben Subsysteme der Kreutzer wären aber auf einem Interbus-Rahmen gänzlich anders wirken würden.

o7
Gallente Federation
#3 - 2017-05-15 08:33:09 UTC
Ein T3 industrial wäre mMn folgendes:

Transporter mit allen Optionen der T1/T2 Transporter.

sprich :

1. Frachtspezialisierungsmodule ( 80.000m³ Hanger für alles mögliche), cloaky / warpcorestrenght, Bonus auf Afterburner, Fleethangar, Drone bay,




Proud member of NOTHING

#4 - 2017-05-18 23:16:43 UTC
Rolling on laughing wrote:
Ein T3 industrial wäre mMn folgendes:

Transporter mit allen Optionen der T1/T2 Transporter.

sprich :

1. Frachtspezialisierungsmodule ( 80.000m³ Hanger für alles mögliche), cloaky / warpcorestrenght, Bonus auf Afterburner, Fleethangar, Drone bay,





Wär das Schiff dann nicht etwas zu OP? Ich hab ja bei meiner Auslegung schon Bedenken gehabt andere Modelle komplett zu ersetzen. Vlt kannst du da ja noch etwas genauer darauf eingehen.
Allied Union of Secured Space
#5 - 2017-05-24 18:14:55 UTC
Ich habe folgende Fragen:

1. Warum muss es immer gleich T3 sein wenn irgendjemand nen neues Schiff haben will ?
2. Warum muss der T3 Scheiß IMMER Modular sein mit Subsystemen?
3. Warum zum Geier grade Interbus und nicht ORE für nen PI Hauler, und was spricht gegen die Epithal?
4. Welchen Mehrwert hat ein T3 Indu denn genau, verglichen mit JETZT, wo jeder T1 Indu eine Dezidierte Rolle hat und T2 Indus ebenfalls ?


Was mir sonst so einfällt zum Thema was ich alles lieber hätte bevor T3 Indus eingeführt werden :

1. https://forums.eveonline.com/default.aspx?g=posts&t=463124&find=unread
2. https://forums.eveonline.com/default.aspx?g=posts&t=457929&find=unread
3. https://forums.eveonline.com/default.aspx?g=posts&t=475376&find=unread
4. https://forums.eveonline.com/default.aspx?g=posts&t=458495&find=unread
5. https://forums.eveonline.com/default.aspx?g=posts&t=475063&find=unread
6. https://forums.eveonline.com/default.aspx?g=posts&t=410460&find=unread
7. https://forums.eveonline.com/default.aspx?g=posts&t=370622&find=unread
8. https://forums.eveonline.com/default.aspx?g=posts&t=348480&find=unread
9. https://forums.eveonline.com/default.aspx?g=posts&m=3691079#post3691079
10. https://forums.eveonline.com/default.aspx?g=posts&t=273845&find=unread
11. https://forums.eveonline.com/default.aspx?g=posts&t=204154&find=unread
12. https://forums.eveonline.com/default.aspx?g=posts&t=238894&find=unread


Was ich auch lieber sehen würde:

- BS-sized Miningschiffe. Warum? Wir haben Frigs, Cruisersize, Cap-sized... aber keine brauchbaren Schiffe in BS Größe.
- DCU´s für Frachter
- Ein Fitting-Unterabteil hier im deutschsprachigen Forumsabteil.
- Ein Forumsunterabteil für Events.
- Ein Unterforumsabteil für Angebote und Anfragen... z.B. für Service Angebote gegen ISK etc.
- Rorquals im Highsec.
- Lückenschluß bei Items und Modulen was T1 (Meta 0) bis T2 (Meta 5) und Faction-Items.
- Änderungen an T3 Cruisern in der Art das die wie T3 Dessis funktionieren...


Das wären recht spontan meine persönlichen Top 20 dessen was ich alles VOR T3 Indus lieber hätte.
#6 - 2017-05-26 23:36:02 UTC
Hm....

1. Warum darf es denn nicht T3 sein? Warum denn unbedingt eine Hand voll "statischer" T1-T2 Schiffe? Aus meiner Idee heraus wären das ja sonst eine ganzer Schwung voll neuer Schiffe, da dacht ich mir T3 könnt passend sein. Braucht es denn noch viel mehr T1-Schiffe? Gibt es für die Wichtigen Rollen nicht schon genug T2-Schiffe?

2. Ich schlage selten T3-Schiffe vor und kann dir da nur grobe Antworten liefern. Die Subsystemlösung fand ich in dem Kontext der spezialisierten Hangar als mögliche Lösung besonders interessant. Und wenn jeder T3 vorschlägt scheint da ja allgemein hohes Interesse zu bestehen.

3. Warum zum Geier ist denn ORE ein Unternehmen mit mehr logistischen Hintergrund als Interbus? Ist es bei einem Schiff mit Subsystemzugang zu den 4 Großmächten nicht naheliegend Interbus zu wählen? Ich erinner mich auch nicht daran etwas gegen eine Epithal oder daran "nur" PI geschrieben zu haben... Ich vermute mal du beziehst dich da auf nen anderen Post von mir. Ich Ignorier den Punkt deswegen erstmal.

4. Die Modularen T3-Kreutzer bringen auf jeden Fall eine interessante und große Ebene der Verschleierung und Flexibilität in's Spiel die für mich bei Indus auch interessant ist.
Hat man auf dem Richtungsscanner eine Loki, weiss man nicht um was für eine Loki es sich genau handelt. Bei einer Epithal weiss man, dass es leichte Beute ist. Es ist eigentlich auch recht klar, was man Unternehmen muss um sich eine Epithalzu schnappen. Ist aber jetzt ein "Interbus-Bla" im Raum muss man sich schonmal überlegen was man tut. Will man es abfangen? Weiss man was man da abfangen geht? Natürlich kann man alles runterscannen aber wer sich da die Mühe dann macht hat das Ergebniss ja dann auch verdient. Das Ergebniss könnte übrigens auch sein, nicht zur "Trap-Interbus" zu fliegen. Da aber T3=teuer ist, ist es auch ein Investmentrisiko dieses Shiff zu fliegen.
Eine andrer nutzen wär ein Schiff, mit dem man mittels der Module von Auftrag zu Auftrag fliegen kann, ohne gezwungener Maßen dem Auftragstyp verschuldet das Schiffe zu wechseln. Konkret bezieh ich mich da auf die Module die spezialisierte Hangar mitbringen von denen es ja keine T2 gibt. Diese ließen sich dann nach Einsatzgebiet mit passenden andderen Subs kombinieren.

(Straf mich bei Mängeln in den beiden Szenarios ruhig ab, ich sehe oft Fehler erst spät und machse sie trotzdem "gerne" Big smile)

Quote:
Das wären recht spontan meine persönlichen Top 20 dessen was ich alles VOR T3 Indus lieber hätte.

Das sind weitestgehend gute Themen, da stimm ich dir zu. Besonders BS-sized Miningschiffe find ich interessant. Aber ist das jetzt ein Grund andere neue Ansätze auszuschweigen? Vlt überinterpretiere ich den Satz aber auch.

Grüe! o7
Northern Coalition.
#7 - 2017-05-29 11:56:15 UTC
Vielleicht sollte man vorher mal überlegen, dass CCP schon seit langem versucht, der T3 Kreuzer Herr zu werden und in naher Zukunft die aktuellen Subsysteme aus dem Spiel geworfen werden.
T3 Kreuzer haben keine "große Ebene der Verschleierung und Flexibilität" ins Spiel gebracht, sondern stattdessen unter anderem dazu beigetragen, das Meta großteils auf sie zu beschränken, was erst durch die Reduzierung der Preise der Pirate BS wieder aufgebrochen wurde und in diversen Regionen des Spiels immernoch Fakt ist.
Was für eine Nische würden T3 Industrials ausfüllen, außer, dass sie alle anderen Industrials obsolet machen?

Wenn es nur um Adv. Spaceship Command geht, den Skill kann man auch einfach komplett entfernen und Frachter dann den Capital Ships Skill benutzen lassen.
#8 - 2017-05-30 11:01:23 UTC  |  Edited by: Klingbulore Monetiere
Tineoidea Asanari wrote:
Vielleicht sollte man vorher mal überlegen, dass CCP schon seit langem versucht, der T3 Kreuzer Herr zu werden und in naher Zukunft die aktuellen Subsysteme aus dem Spiel geworfen werden.
T3 Kreuzer haben keine "große Ebene der Verschleierung und Flexibilität" ins Spiel gebracht, sondern stattdessen unter anderem dazu beigetragen, das Meta großteils auf sie zu beschränken, was erst durch die Reduzierung der Preise der Pirate BS wieder aufgebrochen wurde und in diversen Regionen des Spiels immernoch Fakt ist.

Das kann ich, im vertrauen auf den Wahheitgehalt bzw deiner Erfahrung, so als Argument gut hinnehmen. Ich persönlich habe ja nicht in alle Richtungen Erfahrungen. Eventuell müsste man wohl erstmal schauen wie sich die T3-Kreutzer mit der kommenden Überarbeitung einpendeln und schauen ob sich die Konkurenz zu den Konventionellen Schiffen (T2 inklusive?) dabei etwas relativiert.
Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn dir Gegen- oder Anpassungsvorschläge einfallen würden die meine Idee mit deinen Vorstelung einbar machen könnte. Wenn dir etwas kreatives Einfällt, hau raus, ich freu mich über alle Ansätze und Antworten!
Quote:
Was für eine Nische würden T3 Industrials ausfüllen, außer, dass sie alle anderen Industrials obsolet machen?

Das ist doch mal direkt aber konstruktive ausgedrückt... aber es fehlt mir das "könnten" hinter "obsolet machen".
Als Fan von Gallente Industrials habe ich mich schon öfters gefragt, warum es Spezialisierte Hangar in T1 aber eigentlich nicht in T2 gibt. Würde es das geben, ich hätte es bestimmt häufig genutzt. Der Vorschlag der Subsysteme erschien mir da weniger als auslegung zur Substition der Grundfunktionen, viel mehr als die Möglichkeit einzelne Faktoren wie bspw. Drohnen, Erz- oder PI-Hangar stärker auszuprägen. Es ist ja nicht gleich damit gesagt, dass ich mir tolle Verteidigungssysteme oder anderes Wünsche. Eventuell reichen ja auch, wenn schon Subsysteme, welche für Hangar aus. Und wenn es der Verträglichkeit dient wär das alleinige nutzen größerer Spezialhangar als T3-Gegenwert allein schon eine wirklich interessante Sache. Klar bietet das den T1 Konkurenz aber ersetzt ja nicht ihren Straßenpreis und deren allgegenwärtige Verfügbarkeit. Mit nem Einsatz von (groß kalkulierten) 5 Mio für nen gefittetes Gallenteschiff für schnelle Transporte kannst du NIEMALS konkurieren, insbesondere nicht bei T2-/T3-Kosten. Und wennn die Menge an T3 Schiffen bei gleicher Ressourcenverfügbarkeit zunimmt prognostiziere ich zumindest eher ein Anstieg der Kosten für diese. Und hier angemerkt könnte das ja eventuell auch eine Lösung für deine Sorgen bzgl. der Kreutzer sein. (Mir sind T3-Kreutzer ja eigentlich jetzt schon viel zu riskant und teuer, auch wenn ich das Prinzip der Subsysteme mag.)
Quote:
Wenn es nur um Adv. Spaceship Command geht, den Skill kann man auch einfach komplett entfernen und Frachter dann den Capital Ships Skill benutzen lassen.

So könnt man es natürlich auch machen. Trotzdem wär das eventuell ein vorzeitiges Herausnehmen von "Ausbauflächen" für die es sicherlich noch viel bessere Ideen gibt als mein vorgestellter Ansatz.

PS: Ich hoffe ich wirke euch nicht zu altklug aber ich hab schon lust detailiert über das thema zu "streiten". Am ende kommt ja vlt. was wirklich interessantes für alle (einen Großteil) heraus!
Allied Union of Secured Space
#9 - 2017-06-01 12:17:50 UTC
Klingbulore Monetiere wrote:
Hm....

1. Warum darf es denn nicht T3 sein? Warum denn unbedingt eine Hand voll "statischer" T1-T2 Schiffe? Aus meiner Idee heraus wären das ja sonst eine ganzer Schwung voll neuer Schiffe, da dacht ich mir T3 könnt passend sein. Braucht es denn noch viel mehr T1-Schiffe? Gibt es für die Wichtigen Rollen nicht schon genug T2-Schiffe?

...


3. Warum zum Geier ist denn ORE ein Unternehmen mit mehr logistischen Hintergrund als Interbus? Ist es bei einem Schiff mit Subsystemzugang zu den 4 Großmächten nicht naheliegend Interbus zu wählen? Ich erinner mich auch nicht daran etwas gegen eine Epithal oder daran "nur" PI geschrieben zu haben... Ich vermute mal du beziehst dich da auf nen anderen Post von mir. Ich Ignorier den Punkt deswegen erstmal.


Weil die Modularen T3 Schiffe seit ihrer Einführung das komplette Ballancing komplett über Bord geworfen haben, und der Punkt den du vollkommen übersiehst dabei ist das Interbus bisher nur PoCo´s im All hatte und ein SHUTTLE.
Dieses Shuttle übrigens war strenngenommen nur das was wir heute als SKIN für das Gallente-Shuttle bezeichnen würden, was Interbus etwa die selbe Bedeutung im Spiel verleiht wie das Intaki-Syndikat oder Quafe, welche auch keine eigenen Schiffe haben sondern bestehende Gallenteschiffe anders lackieren.

Wenn man also einen T3 Industrial einführen WÜRDE wäre dafür eine Sov-Haltende NPC Organisation wie ORE, die in den letzten Jahren MEHRERE komplett neue Schiffskonzepte und Designs in Eve etabliert haben, die bessere Wahl. Zumal ORE bisher auch keine T3 Schiffe in ihrem Sortiment hat und im Bereich der Industrie-Schiffe wie Barges, Mining-Frigs, Booster etc. einiges gemacht hat und es da durchaus logisch wäre wenn sie auch Industrials, die rein zum Haulern designed, sind im Sortiment hätten.

Ich persönlich halte allerdings T3 Industrials, die wie T3 Cruiser funktionieren, deshalb für absolut unnötig weil sie Sämmtliche T1 UND T2 Indus vollständig obsolet machen würden.


Klingbulore Monetiere wrote:

2. Ich schlage selten T3-Schiffe vor und kann dir da nur grobe Antworten liefern. Die Subsystemlösung fand ich in dem Kontext der spezialisierten Hangar als mögliche Lösung besonders interessant. Und wenn jeder T3 vorschlägt scheint da ja allgemein hohes Interesse zu bestehen.


Die meissten Leute schlagen T3 vor weil sie scheiß faule Schweine sind die zu dumm sind über ihren Tellerrand zu schauen und eigendlich nur irgendein Imba-Mobil haben wollen.

Ballancing ist nicht was JEDER im blick hat wenn er seine halbgaren Vorschläge präsentiert.

Um es mal allgemein zusammen zu fassen, ich beziehe das nicht einmal auf deinen Vorschlag.

Klingbulore Monetiere wrote:

4. Die Modularen T3-Kreutzer bringen auf jeden Fall eine interessante und große Ebene der Verschleierung und Flexibilität in's Spiel die für mich bei Indus auch interessant ist.

Hat man auf dem Richtungsscanner eine Loki, weiss man nicht um was für eine Loki es sich genau handelt. Bei einer Epithal weiss man, dass es leichte Beute ist. Es ist eigentlich auch recht klar, was man Unternehmen muss um sich eine Epithalzu schnappen. Ist aber jetzt ein "Interbus-Bla" im Raum muss man sich schonmal überlegen was man tut. Will man es abfangen? Weiss man was man da abfangen geht? Natürlich kann man alles runterscannen aber wer sich da die Mühe dann macht hat das Ergebniss ja dann auch verdient. Das Ergebniss könnte übrigens auch sein, nicht zur "Trap-Interbus" zu fliegen. Da aber T3=teuer ist, ist es auch ein Investmentrisiko dieses Shiff zu fliegen.
Eine andrer nutzen wär ein Schiff, mit dem man mittels der Module von Auftrag zu Auftrag fliegen kann, ohne gezwungener Maßen dem Auftragstyp verschuldet das Schiffe zu wechseln. Konkret bezieh ich mich da auf die Module die spezialisierte Hangar mitbringen von denen es ja keine T2 gibt. Diese ließen sich dann nach Einsatzgebiet mit passenden andderen Subs kombinieren.

(Straf mich bei Mängeln in den beiden Szenarios ruhig ab, ich sehe oft Fehler erst spät und machse sie trotzdem "gerne" Big smile)


Nichts für ungut, wenn ich eine Loki auf dem D-Scan sehe dann gibt es genau 3 Möglichkeiten:
1. "Solo"-PvP-Fitted
2. PvE-Carebear-Fit (Futter)
3. (Cyno-)Bait

Das gillt für ALLE T3 Cruiser übrigens.

Was es etwas weiter eingrenzt ist WO sich der T3 grade befindet...
FW-Site im Low --> Solo-Pvp
Data-/Relic-Site --> Scan-Hobel --> Erst sichtbar und plötzlich unsichtbar aber verlässt das System nicht --> Jemand der drauf wartet andere Scanner zu schlachten.
Combat-Site --> PvE Hobel
Irgendwo an der Sonne, an Planeten oder oder von Belt zu Belt fliegend --> Bait.

Travel oder Scan-Fittings siehste nicht auf dem D-Scan weil Cloaky und damit, weil Nullified, auch nicht wirklich abfangbar... was an sich betrachtet schon ziemlicher Sackgang ist.

Nichts für ungut, aber wir haben wohl sehr unterschiedliche Auffassungen was den Begriff "Teuer" angeht, genau wie der Rest von New-Eden. 1. Weil verdammt viele T3 rumfliegen 2. weil nen T3 nicht viel mehr kostet als nen HAC ider HIC.
Forum Jump