EVE Forums

 
Capture Portrait
  • Date of Birth: 2013-01-26 15:16
  • First Forum Visit: 2016-05-04 15:06
  • Number of Posts: 9
  • Bounty: 0 ISK
  • Likes Received: 1

Klingbulore Monetiere

Security Status 0.0
  • Aggregation Of Y's Interests Member since

Last 20 Posts

  • [Idee] PI - Detailgrad der PI erhöhen und Corphangar für POCO einführe in Deutsches Forum

    145578934 wrote:
    Klingbulore Monetiere wrote:
    Entweder die Grundproduktion lliegt arg schief, die Lager lassen sich nicht ausgewogen händeln ....

    Normal. Wenn es exakt so aufgehen würde, wie man es bräuchte, oder für eine bestimmte Produktionsline, würde es den Anspruch aus dem Management nehmen.

    Klingt erstmal schlüssig. Mit "Ausgewogen" wollt ich zumindest nicht Ausdrücken, dass das ganze dann von allein und super einfach laufen soll. Lol
    Trotzdem hat man doch durch die schwankenden Grundressourccen (sehr kleine Planeten wegen gut händelbarem Spotmining mal außen vor) wirklich genug Management und von "Aufgehen" kann man da ferner P1 eigentlich nie reden. Es ist da schon etwas ironisch, dass quasi kleinster Aufwand den meißten Ertrag bring.

  • [Idee] PI - Detailgrad der PI erhöhen und Corphangar für POCO einführe in Deutsches Forum

    Hui, da ist ja ganz schön etwas zusammen gekommen. Ich hab gestern nen Post geschrieben den ich aber wegen zu vielen Quotes nicht ablegen durfte... hier also ein zusammenfassender Fließtext:

    (Ich verteidige einfach mal weiter meine Idee und Ihr bombadiert weiter. Ich denke mal so kommt auch bei Ablehnungen gut was rum. ^^)

    Als erstes behandelt dieses Thema überhaupt keine Miningfleets oder sonst etwas also verschwendet besser nicht zu viel Zeit damit das hier zu diskutieren. Big smile

    Ich hatte bei dem Hangar eigentlich nicht das gefühl so derbe in das Gruppenspiel einzugreifen aber es kann natürlich sein, dass die Minicorps dazu überwiegend Vorteile besäßen. Eventuell wär es ja auch denkbar diesen Hangar als besteuerte Lösung zu kreieren? Also so nach dem Motto Steuer an die Suveränität. Natürlich müsste man dafür dann auch der faines weg vom "nur für den Besitzer". Wär denn etwas wie Büro's mit Kostenberechnungen wie bei den NPC-Stationen denkbar? Müsste da noch ein Prozentsatz an die POCO-Besitzer gehen? Da eine POCO ja nicht unendlich groß ist wären dynamische Kosten ne RP-Rechtfertigung für reservierten Lagerplatz.
    Und auch das mit den automatischen Transportwegen war ein Detail was natürlich für die Idee an sich nötig ist.

    Bei den drei benannten PI-Strukturen habe ich die Idee zufällig aus der Not heraus bekommen. Auch ich produzier übrigens auch gern mit Comandcenter 4 aber auch mit 5ern. Es gibt in meiner Sicht sinvoller Weise nur P1-Produktion oder P4-Veredelung. Alles was dazwische auf einem Planeten produziert wird ist, um es kurz zu halten, verpulverte Energie/Ressource/ISK. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Es ist eigentlich auch nicht dramatisch aber es ist sehr schade. Egal wie ich versuche eine "halbwegs konfortable" (nicht völlig komplizierte und ineffiziente) Lösung für P2 oder P3 auf einem Planeten zu konstruieren, geht das anhand verschiedenster Gründe schief und ich denke nicht, dass ich einfach nur zu blöd dafür bin. Entweder die Grundproduktion lliegt arg schief, die Lager lassen sich nicht ausgewogen händeln oder alles ist so unübersichtlich, dass man dauern Fehler macht. Die "kleineren" Strukturen hatte ich deswegen eher als feintuning erdacht und wollte sie nicht als reiner Booster ausgestalten. Deswegen ja auch die höheren Betriebskosten.

    Quote:
    Weil das ein "Feature" ist das nur EINER Sorte Spieler wirklich etwas nützen würde:

    Solisten mit drölfzig PI Farm-Chars + dazugehörigen Accounts.

    Würde das einer regulären Corp irgendetwas bringen? : Absolut nicht.

    Ich kann das leider nicht wirklich nachvollziehen, insbesondere weil der Post einfach so ohne Erläuterungen in den Raum geworfen erschein. Außerdem steht er im direkten Konflikt mit:
    Quote:
    Gebäude, speziell Storages und Spaceports, der Einfachheit halber selbst benennen können.
    Ich hätte keine Vorteile dadurch weil ich mit "beliebigen" Zeichenketten zurecht komme und ich auf einem Planeten keine Bezeichnungen an Gebäuden und Storages benötige. Eine gut strukturierte PI benötigt doch eigentlich keine Benennungen... außer man hat natürlich "drölfzig PI Farm-Chars + dazugehörigen Accounts". Blink

    PS: Was ist denn bitte eine "reguläre Corp" ?? Ich bin nach meinem wissen in einer regulären Corp.

    Grüe o7

  • [Vorschlag] Interbus - T3 Industrial in Deutsches Forum

    Hm....

    1. Warum darf es denn nicht T3 sein? Warum denn unbedingt eine Hand voll "statischer" T1-T2 Schiffe? Aus meiner Idee heraus wären das ja sonst eine ganzer Schwung voll neuer Schiffe, da dacht ich mir T3 könnt passend sein. Braucht es denn noch viel mehr T1-Schiffe? Gibt es für die Wichtigen Rollen nicht schon genug T2-Schiffe?

    2. Ich schlage selten T3-Schiffe vor und kann dir da nur grobe Antworten liefern. Die Subsystemlösung fand ich in dem Kontext der spezialisierten Hangar als mögliche Lösung besonders interessant. Und wenn jeder T3 vorschlägt scheint da ja allgemein hohes Interesse zu bestehen.

    3. Warum zum Geier ist denn ORE ein Unternehmen mit mehr logistischen Hintergrund als Interbus? Ist es bei einem Schiff mit Subsystemzugang zu den 4 Großmächten nicht naheliegend Interbus zu wählen? Ich erinner mich auch nicht daran etwas gegen eine Epithal oder daran "nur" PI geschrieben zu haben... Ich vermute mal du beziehst dich da auf nen anderen Post von mir. Ich Ignorier den Punkt deswegen erstmal.

    4. Die Modularen T3-Kreutzer bringen auf jeden Fall eine interessante und große Ebene der Verschleierung und Flexibilität in's Spiel die für mich bei Indus auch interessant ist.
    Hat man auf dem Richtungsscanner eine Loki, weiss man nicht um was für eine Loki es sich genau handelt. Bei einer Epithal weiss man, dass es leichte Beute ist. Es ist eigentlich auch recht klar, was man Unternehmen muss um sich eine Epithalzu schnappen. Ist aber jetzt ein "Interbus-Bla" im Raum muss man sich schonmal überlegen was man tut. Will man es abfangen? Weiss man was man da abfangen geht? Natürlich kann man alles runterscannen aber wer sich da die Mühe dann macht hat das Ergebniss ja dann auch verdient. Das Ergebniss könnte übrigens auch sein, nicht zur "Trap-Interbus" zu fliegen. Da aber T3=teuer ist, ist es auch ein Investmentrisiko dieses Shiff zu fliegen.
    Eine andrer nutzen wär ein Schiff, mit dem man mittels der Module von Auftrag zu Auftrag fliegen kann, ohne gezwungener Maßen dem Auftragstyp verschuldet das Schiffe zu wechseln. Konkret bezieh ich mich da auf die Module die spezialisierte Hangar mitbringen von denen es ja keine T2 gibt. Diese ließen sich dann nach Einsatzgebiet mit passenden andderen Subs kombinieren.

    (Straf mich bei Mängeln in den beiden Szenarios ruhig ab, ich sehe oft Fehler erst spät und machse sie trotzdem "gerne" Big smile)

    Quote:
    Das wären recht spontan meine persönlichen Top 20 dessen was ich alles VOR T3 Indus lieber hätte.

    Das sind weitestgehend gute Themen, da stimm ich dir zu. Besonders BS-sized Miningschiffe find ich interessant. Aber ist das jetzt ein Grund andere neue Ansätze auszuschweigen? Vlt überinterpretiere ich den Satz aber auch.

    Grüe! o7

  • [Vorschlag] Interbus - T3 Industrial in Deutsches Forum

    Rolling on laughing wrote:
    Ein T3 industrial wäre mMn folgendes:

    Transporter mit allen Optionen der T1/T2 Transporter.

    sprich :

    1. Frachtspezialisierungsmodule ( 80.000m³ Hanger für alles mögliche), cloaky / warpcorestrenght, Bonus auf Afterburner, Fleethangar, Drone bay,





    Wär das Schiff dann nicht etwas zu OP? Ich hab ja bei meiner Auslegung schon Bedenken gehabt andere Modelle komplett zu ersetzen. Vlt kannst du da ja noch etwas genauer darauf eingehen.

  • [Idee] PI - Detailgrad der PI erhöhen und Corphangar für POCO einführe in Deutsches Forum

    Hallo an alle!

    Ich würde mir für die PI folgende Erweiterung wünschen um sie feiner abstimmbar zu machen:


    • Hinzufügen kleiner Lager: 1/2 Lagergröße zu ~3/5 Verbrauch
    • Hinzufügen leiner Abschussrampen: 1/2 Lagergröße zu ~3/5 Verbrauch
    • Hinzufügen kleiner Basic Prozessoren: 1/2 Prozessmenge bei ~3/8 Verbrauch

    Letztlich soll also weniger die Maximalleistung der PI erhöht werden. Viel mehr soll bei geschickter Handhabung, also für die Könner, die PI besser zu organisieren sein und auf die eigene Nutzungsweise abstimmbar werden.

    Auch habe mir seit einer Weile mal Gedanken über die POCO's gemacht. Bei einfachem Suchen bin ich recht flott auf diesen Beitrag gestoßen. Er behandelt Ansätze wie "Charakter-Übergreifende Gebäude","Zugriff / Administration fremder Planeten" und "
    Fitting / Favoriten", was zwar auf den ersten Blick nett ist aber im wesentlichen die massive Nutzung des ganzen Werkeln auf dem Planeten nur enorm verstärkt/vereinfacht. In meinen Augen sind die Ansätze auch nicht wirklich im Sinne des MMO sondern eher im Sinne des SMO. Trotzdem ist mein Ansatz für die POCO's nicht komplett anderer Natur:

      POCO-Corporationshangar:
    • Man nehme die POCO in den PI-Browser der Corpmitglieder auf füge ihr einen Corphangar hinzu.
    • Jedes Corpmitglied besitz an jeder Corp-POCO automatisch seinen (wie sonst ja auch) 35.000 m² Mitgliederhangar der über den PI-Browser aufrufbar ist.
    • Jedes Mitgliedshangar kann dem Corphangar einen Expresstransport (POCOintern) zuweisen und
    • der Corphangar kann jedem Mitgliedeshangar Expresstransporte zukommenlassen.
    • POCO-Expresstransporte sind wie dieser auf der PI auf m²/s pro Verbindung von Corp zu Spielern beschränkt.

    Jetzt kommen bestimmt die Einwände wie "Das ist doch Charakter-Übergreifende Gebäude in Grün!" und ich gebe zu, dass es auch auf den ersten Blick so erscheint aber besitzt es einen kleinen und gravierenden Unterschied:
    Dieses Gebäude könnte man Zerschießen und wenn darauf eine andere Corp ihre POCO setzt und hält ist da mal eben die Hölle los - kurz es gibt dabei Potential zum PVP und vor allem zur Beeinträchtigung fremder PI, wenn auch indirekt über die POCO.

    Und ich dachte mit bei dieser Ausgestaltung natürlch, dass man weiterhin im Raum des Systems sein muss um Starts der Transporte zwischen POCO und PI durchzuführen. Es soll nicht alles nur einfacher werden damit das Risiko immer schön weiter mitspielt.

    Was meint ihr zu so einer Erweiterung bei der PI? Taugen diese Ansätze was? Seht ihr grobe Fehler oder Fehler im Detail?

    o7

  • [Vorschlag] Interbus - T3 Industrial in Deutsches Forum

    Ich wollt die Idee von meiner Seite noch fertig spinnen, bevor es eure zahlreichen Kritikpunkten unterliegen wird.

    Ich hab dafür mal alle denkbaren Subsysteme genommen die einem T3 oder T2 nicht so die Funktionalitäten streitig machen würden bzw. in einem Industrialschiff noch zu vertreten wären. Bitte bedenkt, dass ich hier nach dem Prinzip der Kreutzer geschaut hab die jeweils nur Eines einer Kategorie tragen können. Selbst wenn man also Fraktionen mischen würde, kähme letztlich ein Schiff mit 5 Subsystemen heraus.

    Caldari:


    • Defensiv Subsystems (Schildsysteme, ohne Warefare)
    • Electronics Subsystems (CEG,DS)
    • Propulsion Subsystems (komplett)
    • Engineering Subsystems (komplett)
    • Industrial Subsystems
    • (Frachtraumfokussiert mit höherer Lademenge, Massereduktion, Wendigkeitserhöhung, Geschwindigkeit)

    Gallente:

    • Defensiv Subsystems (Amorsysteme, ohne Warefare)
    • Electronics Subsystems (CEG,DS)
    • Propulsion Subsystems (komplett)
    • Engineering Subsystems (komplett)
    • Industrial Subsystems
    • (Hangarfukussiert mit Drohnen,Erz,Mineral und PI)

    Minmatar

    • Defensiv Subsystems (Schildsysteme, ohne Warefare)
    • Electronics Subsystems (DS,TTN)
    • Propulsion Subsystems (komplett)
    • Engineering Subsystems (komplett)
    • Industrial Subsystems
    • (Resistenzfokus mit vier auslegungen von paarungen mit je 3 aus 4 Resistenztypen, wirkend ähnlich dem Damagecontrole)

    Amarr

    • Defensiv Subsystems (Amorsysteme, ohne Warefare)
    • Electronics Subsystems (DS,TTN)
    • Propulsion Subsystems (komplett)
    • Engineering Subsystems (komplett)
    • Industrial Subsystems
    • (Hangarfokus mit Flotten-,Schiffs-,Munitions- oder Treibstoffhangar)



    Klar, es gibt für Industrial Subsystems stellenweise bestimmt bessere auslegungen aber das sind so die interessanten Parts die mir eingefallen sind.

    Und bitte haltet euch auch vor augen, dass die Subsysteme "Auslenkungen" in '%' enthalten und deswegen zwar die selben Subsysteme der Kreutzer wären aber auf einem Interbus-Rahmen gänzlich anders wirken würden.

    o7

  • [Vorschlag] Interbus - T3 Industrial in Deutsches Forum

    Einen schönen guten Tag New Eden!
    Heut war in unserer Rund (Namen vorenthalten) einmal wieder ein Morgen an dem wir etwas über Fraktionsschiffe philosophiert haben.

    Intro:

    Zunächst sind wir mal grob durch die Schiffe gegangen und haben etwas darüber gequatsch welche Schiffe in den jeweiligen Fraktionen entwickelt wurden und was denn da noch ausstünde. Beispiele waren hier Yove's Gnosis oder Tukker Tribe's T2 Minmatar Schiffe. Eine der "Fraktionene" bzw. Souverentitäten haben wir als besnderen Kandidaten für individuelle Schiffentwicklung entdeckt: InterBus! (In Ourapheh*)

    Mit dieser Feststellung bin ich zurück zu meinen Gedanken der letzten Tage gekommen, bei denen ich mich darüber ärgerte, dass der Skill "Advanced Spaceship Command" für seinen Zeitaufwand sehr knapp mit Zwischenergebnissen ausstaffiert ist. Sicher, man bekommt einiges an Wendigkeit aber es gipfelt ja am Ende gleich in einem ganzen Baum an superteuren Schiffenfür die dann noch Fraktionsskills benötigt werden. Auch wenn der Aufwand gerechtfertigt ist, ist der Weg an sich doch irgendwie nicht das wahre.


    Hier also folgende Idee:


    • Ein neuer Fraktionsbaum, den von InterBus, für vorerst nur ein einzelnes T3 Schiff einfügen.
    • Die Übernahme (einer Auswahl) von Subsysteme aller vier Fraktionen für dieses T3-Industrial Schiff.
    • Ein erschaffen neuer Industrie-Subsysteme bei allen vier Fraktionen welche bspw. Hangartypen bereit stellen.
    • Die weitere Fraktionsabhängigkeit zu den großen vier Fraktionen durch die Fraktion-Industrial-Skills schaffen. Wie bei allen Seitenfraktionen welche hier aber jeweils nur zwei Hauptfraktionen nutzen.
    • Die Kopplung von insgesamt vier Boni's für Fraktionstypische Eigenschaften eines Idustrials. Quasi so wie bei Concord-Schiffen mit den Waffensystemen.


    Ich möcht natürlich anmerken, dass die Funktionen der T2 Industrials weder in ihrem individuellen Skillweg noch in ihrer grundliegenden Rollen gestört weden müssten. Auch das Riesenformat des Frachters muss man nicht antasten. Zumindest gibt es bei der Wahl der Subsysteme ja einiges An möglichkeiten.

    Ich würde gern mal eure Meinungen hierzu hören weil ich davon Überzeugt bin, dass so "ein" Schiff nicht nur die Tote Stelle Zwischen Industrials und Frachtern bzw. Spaceship Command und Advanced Spaceship Command füllt, sondern die Möglichkeiten von Solo bis zum Flottenfug auf eine völlig neue Ebene in der Logistik führen könnt.

    o7

  • Einführung der Upwell-Raffinerien in Deutsches Forum

    Ich finde den Ansatz wirklich super! Das würde doch super das Zusammentreffen von Spielern fördern.

    Deswegen wünsch ich mir solche Belts (in abgeschwächter Form) auch im HS. Die besonderen Ress können ja erscheinen wo sie es aktuell auch tun. Belts mit hauptsächlich 5% und 10% Erzen in dickeren Brockengrößen könnte doch ein lukrativer Ansatz sein. Damit hätte auch das Erzminern im HS ein wenig den Charm vom Eisbelt.

    Leider bin ich nicht der 0.0-Kenner:
    Wär es dort/allgemein möglich, dass ein Teil der "Mondplatte" durch den Minerprozess automatisch abgebaut wird? Ggf wär das ein Spagat mit Kalibrierungsmöglichkeiten für die CCP ohne das Unterfangen gleich komplett aus dem passiven zu hebeln und trotzdem das Ziel des Spielerkontakts zu fördern. Außerdem könnte man so die nötigen Betriebskosten der Station und das Risiko sie zu betreiben etwas abfangen und gleichzeitig den Betrieb der Station anregen.

    Ach ja, und:
    Hauptsache hin zu mehr interessanteren Spieler-Stationen und weniger interessanten NPC-Stationen im HS.

  • Bloggerecho #4 von Gramek - Die erste Zitadelle in Deutsches Forum

    Ich habe zunächst gedacht, dass die Zitadellen bereits ein immenser Schritt in eine noch unabhängigere Wirtschafts- und Idustrieinfrastruktur wär aber ich bin mir sicher, dass es mit den angesagten Features zum Sommer und Herbst erst so richtig knallen wird. Die Zitadellen werden hier die Rolle der "sicheren" Lager einnehmen die mit ihren Hangern sowohl Ressourcen speichern werden als auch die nötigen Stellplätze für Schiffe mitbringen. Denn auch ein Subraum muss ggf. unahängig von den NPC-Stationen verteidigt werden.

    Meine Prognose ist also klar eine Bewegungung weg von den NPC-Stationen, die im High- und Lowsec scheinbar deutlich den Ton angeben. Sollten die Industrie- und Miningstrukturen ernstahfte Vorteile ähnlich der Raffinerieeffizienz (Bsp.: Basiswert >50%) mit sich bringen, werden die Spieler genötigt werden sich früher oder später aus dem Nest der NPC zu bewegen und sich dem "wilden Leben" in den Corps einzufinden. Das Standing zu den Fraktionscorps wird also nicht mehr die Tragende Rolle im High- und Lowsec sein.

    Nebenbei bemerkt gibt oder gab es so einige Knotensysteme ohne Stationen, und das oft auch an den Grenzen zum Lowsec. Der Schwarzmarkt wird sicher aufblühen und Raider werden ein wohliges Zuhause haben können. Gruselig aber bestimmt jetzt schon absolut real!

    Letztlich kann ich mir noch nicht so richtig ausmalen, wie sich Rivalitäten um Belts in den Systemen entwickeln aber ich verwette meinen Hintern, dass "wreck their dreams" Programm sein wird um sich asl Corp oder Allianz die Vorherrschaft am regionalen Markt zu sichern und die Konkurenz auszubuhlen. Vor allem interessant wird es, wenn ganze Spielermärkte durch Kriege zeitweilig abgeschaltet werden und die Ströme an Materialien umgeleitet werden. Für mich ist so also auch klar, dass es künftig matrialschlachten in "sicheren" Sektoren geben wird, die es bis dahin so noch nicht gab.

    So viel zu meinen Annahmen. Eventuell wird aber auch alles ganz anders. ^^

    Grüße und fliegt sicher, solang ihr noch könnt. Big smile