Vom Spielhorst zum Sechsmonatigen

“Hallo hier ist der Spielhorst.” Das hast du warscheinlich schon öfter auf Youtube gehört. Für heute gilt allerdings ein Sprichwort aus meiner Jugend: Wer schreibt, der bleibt. Ein Insider vom Fazit dieses Beitrags.

Nachdem ich die Nase von Ark voll hatte, war ich Anfang diesen Jahres auf der Suche nach einem neuen Computerspiel. Wenn möglich online und mit anderen Spielern aber trotzdem auch allein spielbar. Mit viel Spieltiefe, damit mir nicht so schnell langweilig wird. Für Menschen meines Alters moderater Reaktionszeit geeignet sollte es sein. Und ausserdem mit Inhalten, die auf Youtube und Twitch präsentiert werden können. Nach vielen Überlegungen fiel meine Wahl auf das bereits einige Jahre alte Weltraum MMO Eve Online. Eines fiel mir sofort auf. Die Community der Eve-Online Spieler ist etwas ganz besonderes. Trotz erbitterter Feindschaft zeichnen sich die meisten Spieler durch gute Umgangsformen und Hilfsbereitschaft aus. Die deutsche Community ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings ziemlich überschaubar. Aber wer weiss, vielleicht bekommt jemand Lust, meine Erfahrungen in Eve Online auszuprobieren, zu Challengen oder gar zu widerlegen?!

Der 16. März 2022 wird als Geburtstag des Charakters Spielhorst im Weltraum-MMO Eve online genannt (oder gefeiert). Im Livestream erstellte ich gemeinsam mit ein paar wenigen Zuschauern meinen allerersten Charakter, wählte mein allererstes Volk aus und staunte nicht schlecht, als ich mich nach einer Intro-Sequenz voller Explosionen in einem kaputten Raumschiff wiederfand. Dann startete das Tutorial, welches ich nicht allzu ernst nahm und mehrheiltich getreu dem Motto “einfach wegklicken” erledigte. Nach dem Tutorial standen mir verschiedene Karriereagenten zur Auswahl. Weil ich früher in Elite Dangerous ein absoluter Fan des Erkundens war, startete ich meine Eve Online Karriere ebenfalls als Erkunder. Nach ein paar gekauften und trainierten Skills ging es im ersten Schiff auch schon auf geführte Missionen. Ich blieb meinem Motto treu, erledigte das notwendigste und klickte diverse Dialoge einfach weg. Nach dem Abschluss des Erkunder-Trainings sollte dann meine erste echte Mission folgen. Als wahrer Erkunder wollte ich natürlich sofort ein Wurmloch erkunden. Einige aufmerksame Twitch-Zuschauer rieten mir eindringlich davon ab, was mich aber nicht von meiner Entscheidung abbrachte. Also habe ich mein erstes Wurmloch erscannt und bin direkt reingeflogen. Den Eingang-bookmarken-Tipp habe ich befolgt und ebenfalls habe ich meinen eigenen Safepunkt eingenommen. Dann kam der mühsame Teil des Ausscannens der Signaturen. Nachdem ich die erste Signatur anflog, um nach meiner eigenen Aussage “Freunde zu finden”, ging es ganz schnell und ich fand mich in der Kapsel wieder, nachdem mein Schiff innerhalb von einer Sekunde von feindlichen, aggressiven Sleeper-NPCs zerstört wurde. Stolz brachte ich die Kapsel auf meine Heimatstation und beendete meine erste Spielsession Eve Online.

Abgeschreckt war ich aber noch lange nicht. Auch nicht nach den vielen Verlusten, die entweder im Spiel oder leider auch des öfteren durch Stream-Sniping erfolgten. Tatsächlich verlor ich die allerwenigsten Schiffe im reinen PvE-Content. So entstanden viele meiner Verluste durch eigenverschuldetes Fliegen in Gate-Camps oder durch Unvorsicht oder durch Exekutionen innerhalb kürzester Zeit oder durch Cyno-Drop einer ganzen Flotte an Schiffen gegen meine Caracal oder durch einfaches Ganken. Den Verlusten gegenüber stehen einige Solo-Kills mit meiner Astero, einige Kills in Gatecamps oder bei Banküberfällen. In den meisten Fällen versuchte ich, PvP aus dem Weg zu gehen, um mich auf diverse PvE-Inhalte zu fokussieren.

An dieser Stelle möchte ich einge Gedanken zum PvP-Element in Eve Online darlegen. Fakt ist, dass du jederzeit und überall abgeschossen werden kannst. Dann ist dein Schiff mit den verbauten Modulen und dem kompletten Frachtrauminhalt unwiederbringlich verloren; unter Umständen geht auch dein Charakter mit möglichen Implantaten verloren. Diesen Satz sollten sich neue Spieler immer und immer wieder vor Augen führen. Ausserdem ist es meiner Meinung nach fakt, dass es in Eve in aller Regel keine PvP Kämpfe auf Augenhöhe gibt. Es gibt wie überall sehr wenige Ausnahmen. Sobald du in Richtung eines offenen PvP-Gefechts unterwegs bist, gibt es folgende Möglichkeiten: Wenn du ein stärkeres Schiff als dein Gegner hast, wird dein Gegener entweder versuchen zu fliehen. Wenn er das Gefecht umgehen kann, wird er unter Umständen umloggen auf ein anderes Schiff, welches deinem Schiff deutlich überlegen ist. Und dann besteht noch die Möglichkeit, dass dein Gegener seine Freunde holt, wenn er keine Chance gegen dich hat. Folgenden Grundsatz solltest du dir merken: In Eve Online frisst der Starke den Schwachen und die Vielen die Einzelnen. Ich bin da wohl die Ausnahme, wenn ich einen Kampf auf Augenhöhe suche. Ich versuchte es mit meiner Astero gegen eine andere Astero, was damit endete, dass der Gegner auf eine Loki umloggte und mich innerhalb von wenigen Sekunden exekutierte. Ich versuchte es mit meiner Drake gegen zwei Tech-2 Fregatten, was damit endete, dass die Gegner ein drittes Schiff holten, um mich niederzuschiessen. Das krasse und einmalige Gegenteil konnte ich jedoch auch feiern: Ich versuchte es mit meiner Tengu gegen eine andere Tengu, was mit einem netten Chat, einem unverhofften nochmaligen Kampf, einem Fitting-Vergleich, einem Ratschlag und ohne Verluste endete.

Wie bereits erwähnt, legte ich viele Lichtjahre als Erkunder im Nullsec oder in Wurmlöchern zurück. Ich spielte diverse Missionen oder Missionsreihen allein oder gemeinsam in einer Flotte durch. Auch konnte ich einige aber bei weitem nicht alle Stufen des Abyssals erfolgreich meistern. Dabei flog ich entweder allein oder mit ein oder zwei Flügelbegleitungen. Ein Highlight ist immer wieder, wenn wir mit einer grösseren Flotte eine Piratenbasis (hoffentlich) zerschiessen. Hier liegt die Herausforderung darin, die Flotte so zu gestalten, dass erfahrene sowie neue Spieler gleichermassen ihren Spass haben. Ich flog diverse aber längst nicht alle Schiffe. Highlights waren mein treuer Freund namens ran & rauf (Imicus; zur Erkundung und bei Events), die NCaracal_high, für die mir bis heute kein besserer Name eingefallen ist und die Missions Raven Navy Issue, mit der ich wirklich alle Level 4 Missionen fliegen kann. Ausserdem fliege ich inzwischen die Buzzard auf Erkundungsstreifzügen und die Hawk gemeinsam mit einem oder zwei anderen Spielern im Abyssal. Und dann ist da noch diese Tengu, die sich bis heute noch nicht ansatzweise refinanziert hat, aber Spass macht. Was fehlt, sind leider immer noch und immer wieder die Skills für Schiffe, Module oder Fertigkeiten. Ich kann hier jetzt gar nicht alles aufzählen, was ich bereits in diesem Spiel erleben durfte! Ich habe aber noch sooooo viele Inhalte aufgeschrieben, die ich noch erleben möchte!

Inzwischen etablierte sich eine kleine, feine Community, auf die ich mächtig stolz bin. Hier tummeln sich alte Hasen und ausser mir auch noch weitere Grünschäbel. Wir haben unsere eigenen Begriffe erfunden und verbreitet. Vor einiger Zeit gründete ich eine eigene kleine Corp namens Funky Friends. Wir haben keine Verpflichtungen ausser etwas Aktivität und in der Regel 6% Steuersatz, bieten aber regelmässige und abwechslungsreiche gemeinsame Unternehmungen an. Neulingen werden Verluste bei solchen Unternehmungen ersetzt. Gemeinsam erkunden wir New Eden und schauen, welche Herausforderungen CCP Games für uns noch so bereithält. Aktuell betreiben wir mehr PvE als PvP. Wir haben uns in einem Büro im Highsec eingemietet aber wer weiss schon, wo die Reise noch so hingeht… Möchtest du auch Teil der Funky Friends werden, dann melde dich.

Und nun sind tatsächlich schon sechs Monate vergangen… Sechs Monate voller lustiger, dramatischer, spannender und amateurhafter Momente. Ich hab’ noch lange nicht genug und schreibe und bleibe Eve Online weiterhin treu. Auch wenn es nicht einfach werden wird, möchte ich versuchen, darüber hinauszugehen. Und so bin ich stets bemüht, die nächsten sechs Monate noch lustiger, noch dramatischer, noch spannender (und etwas professioneller?) gemeinsam mit euch zu erleben. Ganz gemüüütlich natürlich.

Gemüüütliche Grüsse vom Sechsmonatsbaby
Spielhorst

2 Likes

Sehr schön geschriebener und auch sehr interessanter Beitrag von Dir.
Ich wünsche Dir, das Du genau wie ich damals, viele Freunde hier findest und noch sehr lange Spass am Spiel haben wirst :slight_smile:
:+1:

Hi Ho,
sehr gut die Erfahrungen erläutert,die ja jeder in diesem epischen Spiel macht. Auf jeden Fall zeigt der doch etwas ausführlichere Post, das Dir der Kram Spaß macht, was in Deinen live Streams auf Twitch auch fast jeden Tag zu sehen ist!
Und da Du noch 6 Monate vor Dir hast, bis das Jahr voll ist, kennst Du auch noch nicht alle regelmäßigen Events. Freu Dich auf die kommenden!
Grüße gehen an die Community
PS MWD 4 ever :stuck_out_tongue_winking_eye: