Tagaktiver Rückkehrer sucht deutschsprachige Corp

Hallo liebe Liebenden!

Nach über sieben Jahren EVEzwangspause hat es mich, vor allem durch die Streams von Walldeck & ZeRonin, wieder nach New Eden zurückgezogen. (Falls ihr dies hier lest, schon einmal danke dafür!) Das Bild von damals im Kopf, machte ich bisher um Eve einen Bogen, da ich dachte, dass es mit meinen aktuellen Lebensumständen nicht mehr zu vereinbaren sei. Ermutigt durch das Erlebte in den Streams erstellte ich mir vor einigen Tagen einen dieser neuen Alphas um ohne Risiko mich im Spiel etwas umzusehen. Schnell packte es mich wieder und die Lernspirale setzte von Neuem wieder ein. Nach einem kurzen Blick in meine alten Accounts merkte ich schnell, dass die Alphas wirklich nur eine stark kastrierte Schnupperversion sind, oder anders ausgedrückt: “Kleine griechische Kinder würden wohl Alpha Alpha sagen, wenn sie A A meinen.” :wink:
Seit ein paar Tagen laufen die alten Accs wieder, obwohl ich die meiste Zeit noch auf Station hocke und lese. Auch wenn ich vor meiner Pause jahrelang durchgehend gespielt habe, bin ich jetzt wohl trotzdem nichts weiter als ein blutiger Anfänger mit gefährlichem Halbwissen. Neue Spieler würden wohl auch nicht verstehen, dass ich auf der Station lange nach der Option gesucht habe, meine Klonversicherung einzusehen/ zu aktualisieren. Man will ja schließlich keine(n) Skill(punkte) verlieren, wenn die Kapsel platzen sollte. ^^"

Vor meiner Pause habe ich außer Faction Warfare und Piraterie eigentlich alles bespielt, was Eve zu bieten hatte. (Außer man zählt den Nutzern von Bots in die Weichteile zwicken als Piratie. Dann streicht diesen Punkt.) Ich lebte im High-Sec, Low-Sec, in Wurmlöchern (als diese ins Spiel kamen) und im 0.0. CVA&Co, CFC, TEST, die Russen damals im Osten.
Mir ging es mehr darum mit Anderen zusammen zu spielen als mich bei dem diplomatischen Hickhack emotional zu involvieren. Was PvP angeht habe ich kein Problem damit zur Abwechslung mal eine kleine Runde zu drehen bzw. das Nöte zu tun um die eigene Heimat zu schützen. Jedoch bereitet es mir kein spielerisches Verknügen anderen auf den Sack zu gehen, weswegen Corps mit entsprechendem Fokus definitiv nichts für mich sind.

Das Wichtigste natürlich zum Schluss: Meine Onlinezeiten für gemeinsames Spiel bewegen sich zwischen Morgens und dem Nachmittag. Also wäre es wünschenswert nicht der Einzige zu sein, der dann aktiv ist. Der zweite Knackpunkt ist, dass nach einem Unfall eine meiner Hände nur noch sehr eingeschränkt zu gebrauchen ist. Weswegen ich die Nutzung entsprechender Sprachprogramme natürlich präferiere und es sinnfrei wäre, da dann nur allein drin zu hocken.

Zusammenfassung

Wünsche an die Corp:

  • Nutzung von einem Sprachprog. sollte Usus sein
  • tagaktive Mitspieler
  • kein primärer Fokus auf PvP
  • alles andere ist mir fast egal, ich bin anpassungsfähig

Zu mir:

  • Rückkehrer älteren Semesters nach langer Pause
  • Hauptcharaktere liegen so zw. 70mio und 100mio Skillpunkten
  • meist tägl. tagsüber online

Da dies hier schon lang genug wurde bespricht man alles Weitere dann lieber direkt.
Danke fürs lesen und man riecht sich!

Das Exo

Moin Moin,
wir nutzen zwar kein Usus, wenn dann mal Discord und das auch nur freiwillig.
Wir treiben nur PvP wenn wir Lust haben, und auch völlig freiwillig.
Wir spielen auch tagsüber.

Schau einfach mal rein:

https://forums.eveonline.com/t/killtronic-sov-0-0-feierabendspieler-pve/265131/27

oder in unseren Ingamechanel: KillTronic

Grüße

Anarchy

Wir sind eine Deutschsprachige Corp die tagsüber sehr aktiv ist. Das könnte gut passen. In Game kannst Du gerne mal Billy TheBishop anschreiben. Ist CO von “Die Fremde Legion” und wir sind im 0,0 und machen von Ratten bis Minern alles.