Network deutscher HighSec Corps


(Denhaal) #1

Hi,

Jedesmal wenn ich mir den Rekrutierungsfolder anschaue wundere ich mich wieviele deutschsprachige 1-10 Mann Corps es gibt, eben vor allem im HighSec. Noch dazu machen alle so ziemlich das gleiche (mining, einige PvE, wenige PvP).
Daher frage ich mich immer warum die jeweiligen CEOs nicht mal ein Netzwerk miteinander aufbauen oder warum sich nicht mehrere Corp zu einer einzigen fusionieren.
Alternativ kann man über ein Netzwerk aus einer NPC Corp heraus Mining, PvE und PvP fleets organisieren.


Mitspieler- / Corpsuche
(Kira Hhallas) #2

Es gibt Standing -Verbunde. Den G-Force wo ich dabei bin.
Und es gibt auch einige anderen Blue Standing Verbunde.
Diese sind Übergreifend über HS / LS / 00 / WH.

Und auf deine Frage hin warum sich im HS keine größeren Corps herausbilden…
Wir sind Deutsche und Österreicher… wir sind kleinkariert und die meisten wollen ihr eigenes Süppchen kochen :slight_smile:


(Eikin Skjald) #3

Du hast einfach kaum einen Vorteil im HS in einem größeren Verbund. Die meisten Spieler sind ja im HS, weil sie eher Solospieler sind, bzw es solofreundlich ist. Macht man das mit 3 netten Leuten ist es vielleicht noch unterhaltsamer…alles größere bringt halt nicht viel. Erst wenns dann in anderen Space geht, macht sich das wirklich bezahlt.


(Tradulix) #4

Hmmm … deine Idee in allen Ehren, aber wozu soll ein Netzwerk im Hisec gut sein? Warum muss man Mining bzw. PvE organisieren? Da gibt es nichts zu organisieren. Und welcher überzeugter Hisecler macht denn PvP. Die kannst ja an einer Hand abzählen …


(Dat Minipueppi) #5

Das was Kira sagt :sunglasses:


(Vabanaz Arjar) #7

Was viele bei dem Thema auch gerne übersehen ist, das es durchaus auch viele Unterschiede gibt die Konflikte auslösen können, häufig gibt es z.b. große Altersunterschiede, kulturelle Eigenheiten oder gar politische Ansichten die einem Strich durch die Rechnung machen. Ein Beispiel das ich da gerne verwende ist die (Entschuldigung vorab) stereotypische Abneigung gegen alles “norddeutsche”, die man bei manchen Österreichern beobachten kann, als Österreicher kommst du vermutlich mit einem Bayern einfach besser klar als mit einem Hamburger. Ähnlich ist es beim Alter, eine Spielergruppe die überwiegend aus Schülern und Studenten besteht ist schnell mal auf Kollisionskurs mit Mitspielern gehen, die eher der Altersgruppe der Eltern (oder Großeltern) zuzuordnen ist. Von politischen Diskussionen will ich gar nicht erst anfangen, jeder sollte sich darüber im klaren sein wohin das führt - trotzdem wird das Thema gerne beim Feierabendbier mal aus der Schublade gezerrt und führt dann zu allgemeinem Unmut.


(Eikin Skjald) #8

in Deinem Fall mag das Stimmen…Dein Name ist ja nicht ganz unbefleckt. Für 95% der restlichen Spieler eröffnen sich durchaus neue Möglichkeiten und die meisten können auch sehr gut mit den Füssen abstimmen, ob es Ihnen bei einem ceo gefällt oder nicht, so entstehen erfolgreiche corps oder eben Soloprojekte.


(Tipa Riot) #9

Wer größer und organisiert ist, lebt nicht im Highsec. Das ist negative Auslese. Verstärkt wird das Ganze durch das PvP-Monopol durch organisierte Nullsec-Gruppen. Wer echtes PvP machen will, verlässt den Highsec fluchtartig. Der verbleibende “Rest” bleibt solo oder als Beute.

BTW, gibts eigentlich RvB noch?


(Darkblad) #11

[Wall of text]

Und ebenso gibt es zahlreiche Gründe, warum es viele Corporations mit 30+ Mitgliedern gibt (Spieler, nicht Charaktere).
Wie in anderen MMOs auch gibt es in eve Einbzelkämpfer und Rudeltiere. Und auch in eve ist Raum für beides. Beide Gruppen haben die Möglichkeit, “ihr” Spiel zu (er)leben. Beider Spiel wird dabei im Endeffekt ein anderes sein, mit nur recht wenigen Schnittmengen. Solospieler haben wenig Gelegenheit, das zu erleben, was Gruppen erleben und umgekehrt. Wobei Gruppenspieler eher die Möglichkeit haben, Solopfade zu betreten.
Allerdings gibt’s auch Wege, als Einzelkämpfer einmal/mehrfach als Teil einer Gemeinschaft zu Spielen. Zu aller Erst kommt es dabei auf den einzelnen an. Wie bereit sie oder er ist, die eigenen Bedürfnisse auf eine geringere Prioritäten-stufe zu stellen.

Was Kacki anspricht ist allerdings leider nur zu wahr. Da draußen sind zu viele Leute/CEOs mit ohne Plan. Leute, die meinen, einen Haufen Spieler zu bespaßen, Aufgaben zu delegieren (hier droht auch der Burnout sonst sehr fähiger Leaders), Corp Management zu stemmen (Diebstahl!).
Und obendrauf die weit verbreitete Paranoia (und Naivität).

Was aber das eigentliche Topic betrifft (Network deutsch…sprachiger … HighSec Corps betrifft, sehe ich eine Fusion mehrerer Corps zu einer einzigen bzw. zu einzelnen, gegliedert nach Aktivitätenschwerpunkt, auch als nahezu unmöglich an. Zu viele Häuptlinge (die einzelnen CEOs der bestehenden Corps).

Potentiellen Bewerber bei einer Corp - und damit voraussichtlich Spieler, die nach mehr als “nur” Solospiel streben - würde ich raten, sich bei einer Corp zu bewerben, in der bereits mehr als zehn Spieler (oder meinetwegen 30 Charaktere, was einfacher zu recherchieren ist). Sozusagen in’s gemachte Nest
Verführe jeder Spieler so, würde das natürlich bedeuten, dass neue Corps nie wachsen können. Tut aber nicht jeder.

Kleine Corps können klein bleiben oder nach und nach wachsen (und schrumpfen, und wieder wachsen).

Diese “Negativpunkte” sind sicherlich nicht nur im deutschsprachigen Raum so.

[TLDR]:

a.k.a. Alliance?


(Kira Hhallas) #12

Ich glaub immer, das die CEO immer so ein “Führer” Komplex haben und Weltbeherrschende Tendenzen.
bei meinem Lustigen Haufen versuche ich ja ein “KISS” System zu führen.
Und das nicht immer alles an einem Hängen sollte.

Sicher ich behalte überall die letzte Instanz… aber die Direktoren können fast alles Machen was sie wollen.
Und was wichtig ist, die Leute müssen einen Plan haben oder eine Vision.

HS … ich weiß es nicht … letzter Versuch im HS etwas zu machen war mau…
Beim Eis Klopfen hat mich ein Incursion FC mit einer Macher dauern rausgebumped …
Die HS Kriege gehen auch am Anus,… “Oida du klopfst aber ned mein eis …” bäähmmm WarDec.

Oder, “deine Zita steht mir in der Sonne”,… WarDec… Alle PVE Spieler verlassen die Corp, weil ja jeder sein Ding weiter machen will … wie die Ratten …

Daher NS oder WH… da kann man alles Schießen egal wo und wann…


(Seth Kanan) #13

Hallo zusammen

Ein Gefäss für solche Netzwerke sind Allianzen. Dort können ja mehrere Corps unter einem Dach zusammen spielen. Die Gruppen können so immer noch souverän und unter sich bleiben. Für Allianzen besteht im Highsec weniger Bedarf nehm ich an.

Unsere Allianz versucht gerade solche kleine Gruppen deutschsprachiger Corps ins nullsec zu bringen. Wir leben in I0AB in Syndicate falls wer neugierig ist. Der perfekte Ort, um mit PVP zu experimentieren. Wir haben letztes Jahr zwei kleinere Corps mit wenig PVP Erfahrung aufgenommen und alle sind sehr zufrieden. Meldet euch bei Interesse.


(Kackpappe) #14

INHALT GELÖSCHT


(Dat Minipueppi) #15

Dat schlimme an der ganzen Sache is dat der Kackpappe Recht hat…


(Kira Hhallas) #16

Es muss einem einfach Egal sein :slight_smile:
Dann bietet man keine Angriffsfläche.


(Kackpappe) #17

INHALT GELÖSCHT


(Kira Hhallas) #18

Ist nicht nur in EVE so. :slight_smile:
Als gelernter Österreicher kenne ich das schon seit langem. Vitamin B ist essentiell.
Oder Warum glaubst du ist es Wichtig wo du drinnen bist und welches Parteibuch du hast ?
Jede Fraktion hat ihre Seilschaften, blos nennen sich die anderes.

Landjugend, MKV, CV, Burschenschaften, Sozialistische Jugend, Eisstock Schützen, Rot Kreuz, Freiwillige Feuerwehr, die HÖ, und anderen Hochschülerschaften.

Diese Liste ist beliebig erweiterbar.

Nur die, die keine Seilschaften haben müssen Demonstrieren gehen :stuck_out_tongue:


(Kenny Dromaldo) #19

Ganz so schlimm ist es bei uns in Ö auch wieder nicht.


(Darkblad) #20

Ist Kira nicht auch … :wink:


(Kira Hhallas) #21

Ich bin Oberösterreicher :slight_smile:


(Kenny Dromaldo) #22

Ich auch :joy::joy::joy: