Die nächsten Schritte bei der Umstellung der Strukturen

devblog
official

(CCP Phantom) #1

(Engl. Originalblog)

Hallo, umsichtige Kapselpiloten! Heute erfahrt ihr weitere Details zu den Plänen zur Umstellung der Sternenbasen und Außenposten, die wir letzte Woche beim Fanfest hier in Reykjavik angekündigt haben.

Dieser Blog enthält die Details zu den nächsten Schritten im Rahmen des langfristigen Plans, die Sternenbasen schrittweise abzuschaffen. Außerdem enthält er Informationen zum großen Austausch-Event, bei dem alle Außenposten und eroberbaren Stationen in New Eden ausgebaut werden.

Sternenbasenindustrie und Strukturen zur Ressourcenverarbeitung

Beim Fanfest 2015, als CCP den übergeordneten Plan für die zukünftigen Upwell-Strukturen bekannt machte, hatten wir auch einen frühen Plan für den Übergangsprozess veröffentlicht.

Nachdem die Upwell-Strukturen eingeführt wurden, die die Funktionen älterer Strukturen ersetzen und erweitern sollten, wollten wir dir alten Technologien nach und nach abschaffen.

Mit der Einführung der Ingenieurskomplexe und der industriellen Dienstmodule in der Ascension-Erweiterung im letzten Jahr waren die Upwell-Strukturen funktional gleichwertig mit vielen industriellen Sternenbasis-Modulen. Wie wir bei der Keynote auf dem Fanfest letzte Woche gezeigt haben, nutzt ihr die Vorteile der neuen Strukturen nach besten Kräften und der Großteil der Industrie in New Eden wurde bereits in Ingenieurskomplexe verlegt:

Wir glauben, dass nun die richtige Zeit gekommen ist, um die älteren Strukturen für die Sternenbasenindustrie langsam abzuschaffen und den nächsten Schritt zu wagen, um den Übergang letztendlich vollständig abzuschließen.

Der Abschaffungsprozess für alle Sternenbasisstrukturen wird in mehreren Stufen ablaufen. Wir werden nichts übereilen, können aber heute über die zeitlichen Abläufe und die Details der nächsten zwei Schritte in diesem Prozess reden.

Mit der Aktualisierung im Mai wollen wir das Seeding von BPOs durch NPCs und den Bau neuer Sternenbasis-Strukturen für die folgenden Sternenbasis-Strukturgruppen abschaffen:

  • Sternenbasis-Kompressionsanlagen
  • Sternenbasis-Aufbereitungsanlagen
  • Sternenbasis-Fertigungsanlagen
  • Sternenbasis-Labore

Mit der Aktualisierung im August werden wir dann die Boni von Aufbereitungsanlagen, Fertigungsanlagen und Sternenbasis-Laboren abziehen.

Das bedeutet, dass Sternenbasis-Aufbereitungsanlagen ab August bei der Aufbereitung nur 50% Ertrag bringen werden, dass Sternenbasis-Fertigungsanlagen keine Material- oder Zeitboni auf Fertigungsaufträge und Sternenbasis-Labore keine Zeitboni auf Forschungs-, Kopier- oder Erfindungsaufträge gewähren werden.

Diese Strukturen werden noch einige Zeit in Betrieb bleiben, und alle Aufträge, die vor der Aktualisierung im August begonnen wurden, werden mit den Boni abgeschlossen.

Zwei Industriestrukturen von Fraktionssternenbasen werden in diesem Zeitraum besondere Aufmerksamkeit genießen: die Thukker Komponenten-Fertigungsanlage und das Hyasyoda Forschungslabor. Diese Strukturen werden schließlich durch neue Upwell-Komponenten ersetzt werden. Der Übergangsprozess dazu beginnt im Laufe des Sommers. Weitere Details zu diesen Ersatzkomponenten werden bekannt gegeben, sobald ihr Bereitstellungsdatum näher rückt.

Zu den weiteren Schritten des Abwicklungsprozesses für die Sternenbasen wird die Deaktivierung von Mond-Bergbauanlagen von Sternenbasen gehören, nachdem die Raffinerien veröffentlicht wurden. Außerdem werden schließlich auch die Typen vollständig entfernt, die mit veralteten Sternenbasisfunktionen in Verbindung stehen und deren Eigentümer werden angemessen entschädigt.

Verbesserungen für entwickelte Außenposten und Übergangsplan

Wie wir letzte Woche auf der Fanfest-Keynote bekannt gegeben haben, rückt auch der richtige Zeitpunkt für den Abschluss der großen Außenpostenumstellung immer näher. Upwell wird im Rahmen eines riesigen Programms alle Außenposten und eroberbaren Stationen im Nullsicherheitsraum mit der neuesten Zitadellentechnologie nachrüsten, damit diese euch und eurer Allianz zur Verfügung steht.

Außenposten und eroberbare Stationen sind wichtige Strukturen, die zu den Grundpfeilern des Nullsicherheitsraums gehören. Sie waren für Kapselpiloten-Allianzen viele Jahre lang der Gipfel des Erreichbaren. Für so wichtige Strukturen wäre ein einfacher Ersatz nicht genug. Uns war immer klar, dass wir sie nicht ohne eine der EVE-Spielergemeinschaft angemessene Feier abschaffen könnten.

Den Hauptbestandteil dieser Feier wird ein neuer Satz Fraktionszitadellen darstellen, der exklusiv über das Programm zum Austausch der Außenposten erhältlich sein wird. Diese besonders hochwertigen Zitadellen werden ausschließlich über das Programm zum Austausch von Außenposten ins Spiel gebracht. Diese Typen werden nie wieder in Umlauf kommen.

Es werden fünf Fraktionszitadellen zur Verfügung stehen – eine als Ersatz für jeden Außenpostentyp und eine als Ersatz für die eroberbaren Stationen, die vor langer Zeit von der „Immensea“-Organisation gebaut wurden (die Kurzgeschichte ist nur auf Englisch verfügbar). Die vier Zitadellen, die Außenposten ersetzen, werden verbesserte und neu dimensionierte Versionen der visuellen Außenpostenmodelle verwenden und den aktuellen Bewohnern des Nullsicherheitsraums daher sehr bekannt vorkommen.

Die Zitadelle, die eroberbare Stationen ersetzen wird, wird wie eine Fortizar mit einem einzigartigen neuen Farbschema aussehen.

Jede der neuen Fraktionszitadellen wird die Charakteristika einer verbesserten Fortizar haben. Auch die Andockbeschränkungen der Fortizar werden für diese gelten. Jede erhält spezielle Boni, die sich auf ihre frühere Stationsidentität beziehen. So werden die defensiven Vorteile der Fortizar mit den zusätzlichen Boni kombiniert, die üblicherweise verwundbareren Strukturen vorbehalten sind.

  • Der Ersatz für den Minmatar-Außenposten wird einen Bonus auf die Aufbereitung erhalten (dieser ist jedoch kleiner als die Boni für Raffinerien)
  • Der Ersatz für den Amarr-Außenposten wird Boni auf die Fertigung erhalten (diese sind jedoch kleiner als die Boni für Ingenieurskomplexe)
  • Der Ersatz für den Caldari-Außenposten wird Boni auf die Forschung erhalten (diese sind jedoch kleiner als die Boni für Ingenieurskomplexe)
  • Der Ersatz für den Gallente-Außenposten wird einen zusätzlichen Slot für ein Dienstmodul haben und einen Bonus auf den Treibstoffverbrauch für Dienstmodule gewähren
  • Der Ersatz für eroberbare „Immensea“ Stationen wird zusätzliche Verteidigungsvorteile, Trefferpunkte und Slots, sowie geringere Versionen der Boni für die anderen vier Fraktionszitadellen erhalten.

Diese neuen Fraktionszitadellen können wie alle Upwell-Strukturen losgemacht, abtransportiert und neu stationiert werden. Kapselpiloten werden sie nicht fertigen können.

Die Fraktionszitadellen, die aufgewertete Außenposten ersetzen, werden noch einen weiteren exklusiven Vorteil erhalten: eine neue Sonderversion der Fraktions-Strukturmodifikationen. Welche leistungsstarke Modifikation ihr jeweils erhaltet hängt davon ab, welche Upgrades im zu ersetzenden Außenposten installiert sind. Die insgesamt im Außenposten installierten Upgrades werden in einer einzelnen Fraktions-Modifikation kombiniert, sodass die anderen zwei Modifikationsslots frei bleiben und für normale L-Set-Modifikationen verwendet werden können.

Wie auch die Fraktionszitadellen selbst werden diese Modifikationen exklusiv beim Außenposten-Upgrade verteilt. Danach werden sie in New Eden nie mehr erhältlich sein. Diese Modifikationen werden zu Beginn installiert sein. Wenn sie entfernt werden oder wenn die dazugehörige Zitadelle losgemacht wird, werden sie, genau wie normale Modifikationen, zerstört.

Die Corporations, die diese Fraktionszitadellen erhalten, werden sich entscheiden müssen: sie können entweder ihre neue Fraktionszitadelle an ihrer aktuellen Position verteidigen und die Vorteile der Fraktions-Modifikation nutzen oder die neue Struktur losmachen, um sie zu verkaufen oder woanders neu zu stationieren. Vielen Corporations steht also eine schwere Entscheidung bevor, doch beide Optionen bieten bedeutende Vorteile.

Die 68 eroberbaren Stationen in New Eden sind in der Spielergeschichte von EVE von ganz besonderer Bedeutung. Die meiste Zeit ihres Daseins waren sie der ideale Standort für die Heimatsysteme von Allianzen, die sich über das gesamte Cluster ausgebreitet haben. Systeme mit eroberbaren Stationen wie NOL-M9, H-W9TY, C-J6MT, 1V-LI2, VFK-IV, BKG-Q2, C9N-CC, JV1V-O und FAT-6P waren der Schauplatz großartiger Spielerleistungen und epischer Ereignisse voller Drama und Spannung.

Viele dieser Schauplätze sind für neue Spieler schwer zu finden. Wir sind daher zu dem Schluss gekommen, dass das Ende der eroberbaren Stationen die perfekte Gelegenheit wäre, besondere Denkmäler für die Abenteuer zu errichten, die ihr EVE-Spieler über die Jahre um diese Stationen herum ausgestanden habt. Jede einnehmbare Station wird sowohl mit einer neuen Fraktionszitadelle als auch mit einem speziellen Wahrzeichen ersetzt, das die Überreste der alten Station und ein Denkmal enthalten wird, das die historische Bedeutung des jeweiligen Systems und der Station beschreibt. Das Denkmal wird auch die letzte Allianz nennen, die diese eroberbare Station vor der Umstellung kontrolliert hat. Diese Wahrzeichen werden eine ständige Erinnerung an die großartigen Leistungen sein, die Spieler in mehr als einem Jahrzehnt in diesen Systemen vollbracht haben.

Der große Tag

Der Austausch der Außenposten ist aktuell für diesen Winter vorgesehen. Dafür soll zu einem Zeitpunkt nach der Erweiterung, die die Raffinerien enthält, ein Patch herausgebracht werden. Wenn der Zeitpunkt der Veröffentlichung näher rückt, werden wir spezifischere Daten bekannt geben.

Während der Downtime am Tag des Austauschs werden die neuen Fraktionszitadellen automatisch an einem Ort in der Nähe des zu ersetzenden Außenpostens bzw. der zu ersetzenden eroberbaren Station verankert. Wann immer dies möglich ist, werden Gegenstände, die sich im alten Außenposten oder in der eroberbaren Station befanden, direkt in die neue Zitadelle übertragen; dabei werden einige Gegenstände gegebenenfalls in die Besitzsicherheit übertragen. Alle Gegenstände, die sich in den neuen Zitadellen befinden, können, wie alle Gegenstände in anderen Upwell-Strukturen auch, jederzeit manuell von ihren Besitzern in die Besitzsicherheit übertragen werden.

Die neuen Zitadellen werden kostenlos einige Dienstmodule enthalten. Manche werden automatisch installiert und online sein; dazu gibt es einen kostenlosen Treibstoffvorrat, der zum Teil im Frachtraum der Zitadelle eingelagert wird.

Die neuen Zitadellen werden den Corporations gehören, denen vor der Downtime die jeweiligen Außenposten oder eroberbaren Stationen gehört hatten. Zitadellen, die Stationen ersetzen, die sich zu Beginn der Downtime im Zollfreimodus befinden, werden der letzten Eigentümer-Corporation vor Beginn des Zollfreimodus zugesprochen.

In der ersten Woche nach der Umstellung werden diese neuen Fraktionszitadellen unverwundbar sein, sodass die Eigentümer die Gelegenheit haben, ihre bevorzugten Verwundbarkeitszeiträume festzulegen.

Wir hoffen, dass die Umstellung der Außenposten ein aufregendes Event wird, das die Allianzen in New Eden voller Spannung erwarten. Schließlich werden sie als Belohnung für ihre gemeinsamen Anstrengungen zur Eroberung und Verteidigung dieser Stationen extrem wertvolle Sonderversionen der Zitadellen erhalten.

Wir werden uns das Feedback der EVE-Spielergemeinschaft zu all diesen Plänen genau ansehen und euch über weitere Einzelheiten auf dem Laufenden halten, wenn der große Tag näher rückt.

Vielen Dank!

  • Team Five-0

DAS ISD BRAUCHT EURE HILFE! Geschichten der Außenposten und ihrer Eroberungen
(Jezaja) #2

Spannend.

@Kolmogorow : https://community.eveonline.com/backstory/short-stories/forsaken-ruins/

“Sie wissen was zu tun ist.”
“So wie immer?”
“So wie immer.”


(Kolmogorow) #3

@Jezaja: Nee, ich bin da raus :sunglasses:, weil… die Übersetzung gibt’s schon seit 12 Jahren.

Deutsche Übersetzung von “Forsaken Ruins”: “Verlassene Ruinen” auf eveger.de oder “Verlassene Ruinen” im Book of EVE (Seite 377).

Die Geschichte ist interessant, es taucht dort Veniel, der Jove-Held aus “Inheritance”, zum ersten Mal auf.