Neue Balanceänderungen mit EVE Online: Lifeblood

lifeblood
devblog
official

(CCP Phantom) #1

(Balance Update with EVE Online: Lifeblood)


Seid gegrüßt, Piloten!

In diesem Blog teilen wir ein paar Details zu dem vor kurzem angekündigten Fokus auf Schiffe und Module und zeigen euch ein paar konkrete Änderungen, die im Oktober mit der Erweiterung EVE Online: Lifeblood auf euch zukommen.

Balance-Team?

Fangen wir zunächst einmal damit an, wie unsere Arbeit an der Balance des Spiels funktioniert und welche Änderungen sie mit sich bringt. Das Wichtigste, was es dabei zu wissen gibt, ist, dass die Spielbalance eine komplexe Angelegenheit ist, die die Kooperation aller Gameplay-Teams erfordert, die an EVE arbeiten. Ob unsere Entwickler nun an Strukturen, Events, Schiffen, Modulen, der Gebietsaufteilung oder der Erfahrung für neue Spieler arbeiten: alles davon hat Auswirkungen auf die Wirtschaft, das Gefechts-Meta und die Aktivitätsdichte in verschiedenen Teilen des Weltraums. Die Arbeit an der Spielbalance erfordert eine große Umsicht und die fortwährenden Bemühungen aller beteiligten Parteien, um EVE so nachhaltig wie möglich anzupassen.

Die Änderungen, die wir jetzt durchführen, haben das Ziel, unsere Vielfalt im Allgemeinen und spezifisch Investitionen in Arbeit an Schiffen und Modulen zu verbessern. Der Council of Stellar Management (CSM) hat sich mit großem Nachdruck für schnellere und gleichmäßigere Balanceänderungen eingesetzt und auch wir sind der Meinung, dass es eine gute Idee ist, uns stärker auf diesen Bereich zu konzentrieren. Wir möchten auch mehr Zeit darein investieren, mit völlig neuen Mechaniken und Konzepten für Schiffe und Module zu experimentieren. Anstatt aber ein komplett neues Team zu gründen, wird das Team Size Matters seine Bemühungen in diese Richtung verschieben.

Ihr könnt dennoch mit Balanceänderungen von allen EVE-Entwicklerteams rechnen, aber voraussichtlich wird es in den kommenden Monaten einen verstärkten Fokus auf die Balance von Schiffen und Modulen und auf die Einführung von komplett neuen Mechaniken für EVE geben.

Änderungen an Fregatten, Zerstörern und Kreuzern

Mit diesen Informationen im Hinterkopf kommen wir nun zu den kommenden Änderungen der Lifeblood-Erweiterung am 24. Oktober. Diese Änderungen sollen Piloten von Fregatten, Zerstörern und Kreuzern des Tech-Typs I einige neue Möglichkeiten bieten. Diese Änderungen befinden sich schon eine lange Zeit in Planung und wir sind froh, sie endlich implementieren zu können. Das sind unsere Pläne:

  • Minmatar Rifter
    Die Minmatar Rifter war immer die beliebteste Minmatar-Fregatte (und ist es immer noch), doch im Vergleich mit ihrer Konkurrenz schlägt sie sich nicht so gut. Wir ändern den vierten High Slot, der ohnehin nicht sehr oft benutzt wird, zu einem Low Slot. Hoffentlich bietet diese Änderung neue Möglichkeiten für den Einsatz als gepanzertes Kampfschiff oder als Artillerieplattform und ermöglicht es der Rifter so, sich von der Slasher und Breacher abzusetzen.

    • -1 High Slot
    • +1 Low Slot
  • Amarr Dragoon
    Die Dragoon ist eine Spezialistin der Energiespeicherkriegsführung, also rechnen wir nicht mit einer großflächigen Nutzung, aber sie wird immer noch weniger verwendet, als wir es uns wünschen. Wir möchten die Thematik und das Gesamtgefühl der Dragoon aufrechterhalten, aber dabei einen ihrer High Slots in einen Mid Slot umwandeln, um ihr als Ausgleich ihres behäbigeren Kampfstils flexiblere Kontroll- und Energiespeichermöglichkeiten zu gewähren. Ein wenig mehr Platz ist dabei sicher auch nicht verkehrt.

    • -1 High Slot
    • +1 Mid Slot
    • +5 CPU
  • Caldari Corax
    Ich will ja niemandem auf den Schlips treten, aber die Corax ist schon ein wenig moppelig geworden. Wir werden ihre Masse deutlich reduzieren und sie wird immer noch 50.000 kg schwerer als unser zweitschwerster Zerstörer sein. Mit ihrer erhöhten Geschwindigkeit und Beweglichkeit sollte die Corax viel besser zu fliegen sein. Außerdem werden wir das Restfett der Corax in Muskelmasse umwandeln, indem wir ihr etwas mehr Schild-HP verleihen.

    • -150.000 Masse
    • +50 Schild-HP
  • Amarr Arbitrator und Minmatar Bellicose – Sowohl die Arbitrator als auch die Bellicose sind in der etwas seltsamen Position, die jeweils einzigen Tech-I-Kreuzer ihrer jeweiligen Fraktion für den Einsatz von Sekundärwaffen als auch für die elektronische Kriegsführung zu sein. Wir gewähren beiden Schiffen mehr Platz für die Ausrüstung, damit sie neben ihrer Unterstützungsrolle bei der elektronischen Kriegsführung einfacher auch als allgemeine Kampfschiffe eingesetzt werden können. Außerdem verbessern wir bei beiden die Aufschaltungsreichweite, damit sie ihre Boni für die elektronische Kriegsführung auch besser einsetzen können. Die Arbitrator erhält überdies noch einen zusätzlichen Laucher-Slot, um bessere Lenkwaffenausstattungen zu ermöglichen.

    • Arbitrator
      • +120 PG
      • +45 CPU
      • +1 Launcher-Slot
      • +20 km Aufschaltungsreichweite
    • Bellicose
      • +75 PG
      • +40 CPU
      • +20 km Aufschaltungsreichweite
  • Amarr Omen
    Die Omen scheint in Bezug auf Ausrüstung und Energiespeicher in vielen Situationen ein wenig zu kurz zu kommen, obwohl das Schiff eigentlich eine Menge Potenzial besitzt. Wir gewähren ihr etwas mehr Ausrüstungsplatz und einen verbesserten Energiespeicher, um Ausstattungen ohne entsprechenden Boostern etwas mehr Möglichkeiten zu gewähren.

    • +75 PG
    • +15 CPU
    • +125 Energiespeicher
    • +39.000 Wiederaufladerate des Energiespeichers (Energie/s bleibt gleich)
  • Minmatar Stabber
    Die Stabber hatte immer einen ziemlich schlechten Ruf und das hat sich in ihrer Beliebtheit niedergeschlagen. Allerdings ist sie ein solider Unterstützungskiller und besitzt bei denjenigen Piloten, die sie verwenden, eine hohe Kill-Effizienz. Nachdem wir verschiedene Optionen in Betracht gezogen haben, haben wir uns für die Tempest-Methode entschieden, anstatt die verfügbaren Slots zu verändern. Fregattenpiloten, aufgepasst!

    • 2,5 % Feuerraten-Bonus pro Minmatar-Kreuzerstufe (insgesamt 7,5 % pro Stufe)
  • Gallente Tristan
    Die Tristan ist ein regelrechtes kleines Monstrum. Sie bietet in vielen verschiedenen Konfigurationen eine Menge Vielseitigkeit und Leistung. Unserer Meinung nach benötigt sie aber keine umfassenden Änderungen, da wir uns freuen ein Schiff zu sehen, das so viele verschiedenen Ausrüstungsoptionen und Spielstile ermöglicht. Eine geringfügige Erhöhung ihrer Masse sollte sie etwas verlangsamen, damit andere Piloten die Chance erhalten, sie einzuholen und in die Enge zu treiben.

    • +88.000 Masse
  • Gallente Vexor
    Wie die Tristan erfreut sich auch die Vexor aufgrund ihrer Vielseitigkeit großer Beliebtheit. Im Fall der Vexor sind wir der Ansicht, dass es zu einfach ist, eine mächtige Tankausrüstung aufzustellen, ohne viel Schaden einzubüßen, da die Drohnenkriegsführung keine High Slots erfordert und so jede Menge zusätzlicher Ausrüstungsplatz zur Verfügung steht. Wir verpassen ihrer Energieversorgung einen Dämpfer, um schwere Tankausrüstungen stärker unter Druck zu setzen.

    • -100 PG

Weitere Schritte

Auch wenn diese Änderungen nicht alle Balanceprobleme beheben, hoffen wir, dass sie die Richtung für das vorgeben, was wir für die Zukunft geplant haben. Wir haben die nächsten Änderungen noch nicht bis ins letzte Detail geplant, aber wir haben Schlachtkreuzer und Schlachtschiffe des Tech-Typs I, Schiffe der Piraten- und Navyfraktionen sowie Schiffe des Tech-Typs II wie Angriffsfregatten und Schwere Angriffskreuzer als mögliche Kandidaten ins Auge gefasst. Wir möchten euch über unsere Fortschritte auf dem Laufenden halten und hoffen, neben längerfristigen Umgestaltungen und brandneuen Schiffen in relativ kurzen Abständen gleichmäßige, aufeinander aufbauende Änderungen durchführen zu können.

Wir freuen uns auf euer Feedback,

Guten Flug!
CCP Rise für Team Size Matters


TWIE #169 (09.-15. September)
Patch Notes für das Lifeblood Release Oktober 2017
(Willi Chou) #2

Balance?

Ich finde es ja toll das Ihr so bemüht seid es allen recht zu machen, aber wenn dann bitte auch für alle gleichermaßen (Ausbalanciert).

Seit dem Ongridboost kann ein einzelner Spieler mal allen Minern im Belt den „Spaß“ verderben, indem einfach alle Orcas und Hauler weggebumt werden.

Nennt Ihr das auch Balance, im Sinne von ausgeglichen? Wann kommt z.B. ein Verankerungsmodul mit Todmannschalter (weil afk will ja auch keiner unterstützen), oder endlich mal Schaden (oder Komplettausfall der Schiffssysteme, sodass ein weiteres Bumpen erst nach gewisser Zeit möglich ist) für bumpende Schiffe?

Ich als Highsec-Solospieler konnte mir vorher recht easy meine Flotte im Spiel finanzieren und es blieb meistens sogar noch etwas übrig für neue Schiffe, Blaupausen oder andere Anschaffungen. Ich wurde durch Bumper vergrault und werde nicht mehr minern. Aber meine Flotte brauch ich nun auch nicht mehr und werde nur noch einen Account im Omegastatus halten. Zumindest bis Ihr endlich auch mal an die Balance denkt…


(Ceyn Rays) #3

+20k Aufschaltungsreichweite? also ich denke ihr meint 20km damit nicht 20000km?

Ansonsten gute Arbeit. Sich mal auf die vorhandenen Dinge in EvE zu konzentrieren gefällt mir.
Die Stabber und nen schlechten Ruf? Bei den PvElern bei ihrer täglichen Rattenjagt villeicht, ansonsten immer noch der beste Tech 1 Cruiser im Spiel. Wers halt bischen stressig mag und sich nicht hinterm Tank versteckt :skull_and_crossbones:


(Arnitun) #4

Ja ich denke sie meinen 20km, oder 20k m eins von beiden, kommt ja auf das selbe raus :slight_smile:

Auf jeden Fall wurde etwas vergessen :slight_smile:


(CCP Phantom) #5

Da sind 20 km gemeint. Ich habe das korrigiert. Vielen Dank für den Hinweis und auch die anderen Rückmeldungen!


(Sethyrh Nakrar) #6

BITTE kuckt euch mal ein paar der T1-BS an.
Bin begeistert von der Arbitrator. Endlich.


(Selphentine) #7

Fitte nen higgs, lass nen AB laufen
und stell dich nich so an. Das Bumpen lässt meist eh nach, wenn man einfach mal umzieht


(Cora Narim) #8

Zwecks Balancing, währe es auch toll, wenn die Abaddon der Amarr einen oder zwei Raketenwerferslots mehr hätte.


(yellow parasol) #9

aus :blush:


(Taran Elarik) #10

Aphelion Semahr

Balance ?
das Rebalancing ist schon gut und wichtig nur sage ich mal am Beispiel der Roqual das ihr die Boni minimiert mag wichtig sein nur das jedes 5 Millionen ein Schiff von min.5 Mrd festhalten kann steht nicht im Verhältnis es sollte ein Ausgleich geschaffen werden in form von anderen Bonis wie 5 + Warpkernstärke oder mehr schaden für die Drohnen.
Dieser Ausgleich wäre bei vielen schiffen aber vor allem bei Capital aufwärts angebracht.
aber auch nicht zu vergessen die Kommandoschiffe.Wie lange hat ein Spieler gebraucht um dies alles Perfekt zu können.Das ist sehr ärgerlich, wenn ihr mehr Geld aus dem Spiel ziehen wollt dann gebt uns gute Sachen wo wir es ausgeben können.


(Willi Chou) #11

Es geht um Balance.

Ich habe etwas zum Thema geschrieben, du nicht. Und ich habe für mich ja auch schon eine Lösung gefunden.

Kann mir natürlich schon vorstellen das einem Bumper (wie dir?) eine solche Änderung gar nicht gefallen würde. Aber hey, stell dich mal nicht so an, du findest bestimmt auch noch andere Sachen die dir Spaß machen, sollte CCP dir diese Möglichkeit nehmen…


(Eikin Skjald) #12

Deine Lösung im high nicht mehr zu minern ist sicher gut. In dem Patch geht es nun aber um balancing von fittingmöglichkeiten und nicht Veränderungen von spielmechaniken. Bumping kann evtl nerven im high, ist aber zu wichtig im pvp als das man es rausnehmen sollte. Es gibt ja genug Möglichkeiten auszuweichen oder es abzuwenden.


(Willi Chou) #13

Na von rausnehmen war ja bisher noch gar nicht dir Rede. Aber jetzt wo du es angesprochen hast, Autoscooter im Weltall muss echt nicht sein, also könnte man sich langfristig schon mal gedanken dazu machen…

Die Überschrift „Neue Balanceänderungen…“ bezieht sich, für mich zumindest, eben nicht nur auf Fittingmöglichkeiten, sondern die Spielmechaniken gleichmäßig fair zu verteilen. Und, ich schrieb es schon im ersten Beitrag, wenn ein Spieler zehn, fünfzehn oder gar zwanzig anderen die tägliche Einnahmequelle versiebt, ohne dabei selbst irgendwelche Konsequenzen zu haben, dann finde ich das überhaupt nicht mehr fair und ausgeglichen.

Aber klar, Fittingmöglichkeiten. Man könnte ja auch ein Anti-Bump-Modul einführen, welches beim zu schnellen auftreffen eines anderen Schiffes ausgelöst wird und das eigene Schiff unmittelbar verankert, bzw. sich vielleicht die aktuelle Position bei erster Aktivierung merkt und dann beim bumpen durch eine zweite Aktivierung inerhalb weniger Sekunden (afk schutz) das Schiff sofort wieder in die gemerkte Position springen lässt. Natürlich nur im Stand aktivierbar und schaltet sofort ab, sobald der Schiffseigene Antrieb genutzt wird. Nur eine von vielen Ideen die mir so durch den Kopf gehen.

Es wurde ja immerhin schon mal ein Dreiminuten-Warptimer angekündigt, aber bisher leider auch nicht eingeführt. Schade…


(Taran Elarik) #14

Aphelion Semahr

Ich habe eine bessere Idee ,ein Modul braucht ein Slot aber wenn das Schiff was andere Bumpt einen Timer bekommt das es zwei drei Minuten nicht weg kann und alles Tod ist im Schiff also auch keine passive Hardener gehen.Da dies ein Aggressiver Angriff auf einen Spieler ist kann er diesen in dieser zeit schnell und leicht wegschießen. Also noch Profitiert davon ,dann wäre diese Sache schnell vorbei.


(Mama Carebear) #15

Arbitrator ist nicht gut - Amarr Alphas können keine Raketen verwenden!

+1 turret slot wäre besser


(Eikin Skjald) #16

Wie gesagt, du musst dich ja nicht bumpen lassen. Mach dir auf Grid nen 200 KM Spot und richte dich dahin aus…wenn Du ja nicht afk bist, wie du schreibst, dann warpst du kurz rüber und dann wieder zurück…Der Boost läuft da nicht aus und der Bumper hat schnell kein Bock mehr.

Aber Im PvP musst Du am Gate oder WH oder auch an bestimmten Stations oder solange es noch Possen gibt sollte man bumpen können. Da es sonst viel zu stark ausgenutzt werden könnte mit Instajumps etc. Ansonsten kannst Du auch nen Higgs Rig noch bei Dir einbauen. Dann wirst Du auch nicht zu weit weg gebumbed. Lass auch den Hauler nicht einfach stehen, sondern einfach von Spot zu Spot warpen. Dann ist Mining auch nicht ganz so dröge.


(Willi Chou) #17

Nach Rücksprache mit Edith habe ich noch folgendes hinzuzufügen:

Umziehen ist natürlich auch eine Möglichkeit, aber vermutlich auch im Sinne des Bumpers, schließlich möchte der ja dann mit seiner Flotte das ganze Feld abernten (Es geht immer noch um Balance!).

Kann dann aber auch sein, dass im nächsten System schon jemand anderes alles als seines betrachtet und man dann letztendlich mit seiner Flotte mehr unterwegs ist, als dass man mal zum Ernten kommt.

Und ein Bumper, der es tatsächlich nur aufs bumpen abgesehen hat, schafft es sicherlich auch problemlos meiner Flotte in andere Systeme zu folgen (auch das weiß ich aus eigener Erfahrung!).

Zum Thema PvP, wenn das ohne Bumpen nicht mehr geht, empfinde ich das schon als Armutszeugnis, in einem Weltraumspiel mit zahlreichen Fernkampfwaffen.
Aber natürlich könnte das „Anti-Bump-Modul“ auch so konstruiert sein, dass es nur im Highsec funktioniert, da z.B. ein Direktlink zu Concord zur Aufrechterhaltung der genauen Ortsbestimmung notwendig ist, oder so ähnlich. Von mir aus auch nur im Belt nutzbar, weil eine bestimmte Strahlung, die nur von Asteroiden ausgeht, und bisher von keinem Wissenschaftler rekonstruiert werden konnte, zur Aktivierung benötigt wird. Möglichkeiten gibt es da doch viele.

Abschussrecht mit Systemausfall klingt natürlich auch recht interessant Taran :wink: Wobei mir persönlich eine Möglichkeit, mich aktiv vor Bumpern zu schützen ohne dabei die derzeitige Spielmechanik allzu sehr zu beeinflussen, sogar ein Kommandomodulslot wert wäre. Da hat die Orca ja genug Potential.

Ich finde diese „ich krieg den Hals nicht voll“ Einstellung mancher echt widerlich, schließlich habe ich als Solospieler indirekt immer für die „Großen“ mitgearbeitet, da ich ihnen mein Erfarmtes stets verkauft habe und soll mich dann auch noch durch die Gegend schubsen lassen oder woanders hin verziehen.

Abschließend, bevor jetzt noch Sprüche kommen wie „such dir ne Corp ,oder geh ins null“, wünsche ich diesbezüglich bitte mal eine offizielle Kommunikation von CCP, dass Einzelspieler definitiv nicht erwünscht sind. Aus den bisherigen Aussagen ergibt sich für mich nämlich, dass auch Einzelspieler und kleine Corps durchaus erwünscht sind, berücksichtigt werden und ebenso lange Spielspaß haben sollen.


(Ladariah Sharisa) #18

Hört sich eher so an als wäre Hello Kitty Online eher was für dich :slight_smile:
Oder doch lieber Tetris ?

Abschließend bleibt noch zu erwähnen… That´s Eve , deal with it :wink:


(Eikin Skjald) #19

Ccp hat schon so oft erwähnt, dass dieses Spiel ein mmo ist. Klar kannst du Solo spielen und alle ignorieren, aber dann geht halt nicht alles. Und ccp hat auch schon oft genug erwähnt, das auch das hs nichts ist, wo du unbehelligt bist.

Pass dich einfach an, suche Lösungen, es liegt ja nicht an deinen Schiffen, sondern an der Interaktion. An Deinem Kommentar zum PvP sieht man auch, das du es noch nie eigeninitiativ erlebt hast. Nimm mal einen deiner miningaccs und flieg mal bei einer Flotte mit, um mal ins Spiel einzusteigen.

Und ich wiederhole mich…lass dich doch einfach nicht bumpen, dann braucht Ccp auch nichts zu entwickeln, was nur 1 % gerne aus Bequemlichkeit hätten …


(Selphentine) #20

Deine antwort is so generisch und doof, dass ich einfach das selbe zu dir sage.

Immerhin haben wir schon eine lösung für uns gefunden. Schon klar dass bumpen einem Miner wie dir auf die nerven geht, aber du findest sicher andere Dinge zu tun, sollte das dir den spaß versauen.

Mal im ernst, so kommen wir doch nich weiter. Wo auch immer diese “ich habe das recht auf” einstellung herkommt. So ein großes Problem is schubsen im weltall auch nich, wenn man einfach mal lösungen sucht.