Vorbereitung auf die Zukunft – Einstellung von Kapitänsquartier und Twitch-Integration

official
devblog

(CCP Phantom) #1

(Engl. Originalblog)

Nächsten Mai feiert New Eden seinen 15. Geburtstag und wir steuern auf das dritte Jahrzehnt von EVE Online zu.

Als Teil der Vorbereitung auf dieses neue Jahrzehnt hat das EVE-Entwicklerteam hier bei CCP nach Wegen gesucht, den EVE-Client zu aktualisieren und zu verbessern, um die langfristige Zukunft von New Eden vorzubereiten.

Das beinhaltet die Überprüfung der derzeitigen Version des Clients und der Nutzung der darin enthaltenen Features und Funktionen. Bei der Durchsicht des derzeitigen Clients sind einige Probleme mit dem aktuellen Zustand der Kapitänsquartiere und der damit verbundenen Technologien aufgefallen.

Die Wartung der Kapitänsquartiere nimmt derzeit etwa 2-3 Sprints oder 4-6 Wochen Entwicklungsarbeit für Team TriLambda, unser künstlerisches Team hier bei CCP Iceland, in Anspruch.

Diese eingesetzte Entwicklungszeit erhöht sich noch, wenn das Team an Verbesserungen für die Optik innerhalb der Stationshangars arbeitet, da diese Arbeit auch auf die Kapitänsquartiere übertragen werden muss und somit zusätzliche Arbeit und Zeit zur Weiterentwicklung erfordert.

Zusätzliche Überlegungen in Bezug auf die Technologie zur Erstellung der Kapitänsquartiere wurden ebenfalls berücksichtigt. Nach einer Überprüfung des Zustandes haben unsere Software-Ingenieure bestätigt, dass die existierenden Kapitänsquartiere und die zugrunde liegende Software aus dem Client entfernt und völlig neu aufgebaut werden müssten, wenn wir das freie Herumlaufen in Stationen in Zukunft weiter verbessern wollen. Grund dafür ist das Alter des Codes und der Middleware, die für das Design verwendet wurden.

Nach einem Blick auf die Nutzungsstatistiken der Kapitänsquartiere haben wir erkannt, dass die investierte Entwicklungszeit zur Aufrechterhaltung des Features in seiner derzeitigen Form in keinem Verhältnis zu der Anzahl von Piloten steht, die es nutzen.

Statistiken!

Die folgende Grafik zeigt für alle Nutzer, die sich in den letzten 30 Tagen eingeloggt haben, ob sie die Hangaransicht oder das Kapitänsquartier als Standard beim Login eingestellt haben:

Die nächste Grafik zeigt die Nutzungsstatistik über den Verlauf der letzten zwei Jahre. Dabei ist ein stetiger Rückgang von 10 % bis auf 3 % im Januar dieses Jahres erkennbar.

Diese Grafik zeigt natürlich eine Spitze bei der Nutzung der Kapitänsquartiere zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von EVE Online: Ascension, da viele neue Spieler nach New Eden kamen und aufgrund der Standardeinstellungen die Kapitänsquartier-Ansicht nutzten, doch danach setzte sich der Trend bis 2017 fort.

Ein weiterer interessanter Punkt in dieser Grafik ist die Aktivität um das Veröffentlichungsdatum von EVE Online: Citadel sowie die folgenden Monate. Die Anzahl der Piloten, die statt der Kapitänsquartiere wieder die Hangaransicht nutzen, steigt nicht ruckartig, sondern allmählich an.

Das zeigt, dass viele der Piloten, die eine Zitadelle als Heimat wählten, bereits vorher die Hangaransicht nutzten, denn in Zitadellen sind die Kapitänsquartiere nicht verfügbar.
Diese Grafik stimmt außerdem mit dem Anteil der Spielzeit überein, die angedockte Spieler in Kapitänsquartier- beziehungsweise Hangaransicht verbrachten:

Auch wenn die Nutzung beständig zurückging, ist zu beachten, dass ein Teil des Rückgangs auf eine kürzliche Änderung zurückgeht: Wenn ein Charakter in einer Zitadelle andockt (in der keine Kapitänsquartiere verfügbar sind), wird die Accounteinstellung automatisch auf Hangaransicht umgestellt.

Die Zukunft

Die Erkenntnisse aus den Nutzungsdaten und der benötigten Entwicklungszeit zur Beibehaltung sowie der Fakt, dass die alte Middleware und Technologie der Kapitänsquartiere zukünftige Weiterentwicklungsideen ausbremst oder gar verhindert, hat uns zu dem Entschluss gebracht, die Kapitänsquartiere mit dem August-Release in den Ruhestand zu schicken.

Mit der Einstellung der Kapitänsquartiere gewinnen wir eine Menge Entwicklungszeit, die wir darauf verwenden können, den Client von EVE Online und die verwendete Grafiktechnologie für eine lange und optisch umwerfende Zukunft vorzubereiten. Team TriLambda kann mehr Zeit auf den Schwerpunkt des Spiels in New Eden verwenden – Raumschiffe und Weltraum.

Warum nicht einfach die Kapitänsquartiere verbessern?

Die Technologie hinter den Kapitänsquartieren wurde 2010 implementiert. Ein Teil dieser Technologie wurde bei CCP selbst genau für diesen Zweck entwickelt und basiert teilweise auf älterer Middleware, die wir nicht mehr unterstützen.

Es würde etwa 6-8 Monate Entwicklungszeit kosten, die Kapitänsquartiere auf einen Standard zu bringen, der aktueller Grafiktechnologie entspricht. Wir sind der Meinung, dass es angesichts des Anteils an Spielern, die dieses Feature nutzen, eine schlechte Investition von Entwicklungszeit wäre. Diese Zeit ist besser genutzt, wenn wir uns auf das Voranbringen der Optik des Kernspiels in New Eden konzentrieren.

Wie bereits ausgeführt, müssten wir beim derzeitigen Zustand der Kapitänsquartiere die zugrunde liegende Infrastruktur völlig aus dem Client nehmen und von Null an beginnen.

Was ist mit all meinen Kleidungsstücken?

Die Kapitänsquartiere werden zwar mit dem August-Release aus New Eden entfernt, aber es wird weiterhin möglich sein, den Avatar in 3D im Informationsfenster der Charaktere zu sehen.

Es wird außerdem weiter möglich sein, das Aussehen des Avatars wie bisher über das Stationsdienste-Fenster anzupassen.

Alle Kleidungsstücke, die ihr momentan besitzt, werden weiterhin verfügbar sein, damit ihr sie anderen Piloten präsentieren könnt.

Es gibt derzeit keine Pläne, die Orte innerhalb des Clients auszuweiten, bei denen euer Avatar für andere sichtbar ist. Da das Charaktererstellungs-System und das Avatar-System aber von der Entfernung der Kapitänsquartiere unberührt bleiben und regelmäßig als Teil der Erfahrung für neue Spieler verbessert werden, könnte dies eventuell in der Zukunft geschehen.

Was ist mit der Twitch-Integration?

Ähnlich wie die Kapitänsquartiere wurde auch das integrierte Twitch-Streaming kürzlich überprüft. Nur eine sehr kleine Anzahl an Piloten nutzt die integrierte Twitch-Funktion. Also haben wir beschlossen, die Unterstützung dafür ebenfalls mit dem August-Release einzustellen.

Wir unterstützen natürlich unsere Streaming-Community mit ihren unglaublichen (und sehr unterhaltsamen) Streams und Initiativen weiterhin zu 100 %. Unsere Hauptstreamer vermeiden aber überwiegend die Nutzung der Twitch-Integration. Das liegt einzig und allein daran, dass Pakete von Drittanbietern wie Open Broadcaster Software einen Level visueller Anpassbarkeit bieten, den wir mit unserem integrierten Dienst nie erreichen können, zum Beispiel die Möglichkeit zur Nutzung angepasster Overlays oder zum Zensieren bestimmter Teile des Bildschirms aus Datenschutzgründen.

Zusammenfassung & Nutzen

Diese beiden Features werden mit dem August-Release entfernt. Damit wird eine Menge Zeit für unser Entwicklerteam freigesetzt, die für andere Aspekte der Spielinhalte in New Eden verwendet werden kann.

Ein Teil dieser Zeit wird in die Entwicklung neuer Inhalte fließen, aber vor allem werden wir neue Anstrengungen unternehmen, um die genutzten Technologien zu verbessern und voranzubringen. Damit erreichen wir eine höhere optische Detailtreue von EVE Online und ermöglichen dem Team die Arbeit mit Technologien, die Leistung und Zuverlässigkeit des Clients erhöhen.

Eines unserer ersten Vorhaben ist die Veröffentlichung eines 64-bit-Clients für EVE, um den vorhandenen Systemspeicher beim Spielen besser zu nutzen. Die Kompilierung eines solchen Clients wurde von der veralteten Middleware zurückgehalten, die von den Kapitänsquartieren benötigt wurde.

Wir sind wie immer gespannt auf euer Feedback dazu und beantworten gern eure Fragen und Anliegen!

Schaut dazu gerne im Kommentarteil dieses Blogs vorbei!
Guten Flug!


Patch Notes für das August-Release 2017
(frioli Auduin) #2

Also ich habe die Quartiere sehr gern gehabt. Nur leider wie ihr schon richtig erkannt habt leben die meisten von uns jetzt auf Zitadellen.

Trotzdem finde ich diese Idee wieder mal nicht gut. Schön und gut ihr bekommt freie Resourcen aber nutzt ihr die auch Gewinnbringend vor allem für uns ALLE? Ich sag nur “Die Agentur” wat is dat schon wieder?

Warum lasst ihr den neuen Spielern nicht die schönen Quartiere und lasst uns allen die Hoffnung das “Walking on Station” doch noch kommt. JA ich weiß das ist dumm von mir weil ne Totgeburt aber an manche Sachen möchte man einfach glauben weil der Gedanke einfach schön ist und der geht total flöten wenn es keine quartiere mehr gibt.

Letzten haben wir grad erst wieder darüber gesprochen wie toll dat währe…draussen stehn die Goons und machen Theater und wir sitzen drin, feuern hin und wieder mal ne Void Bomb ab und spielen Poker. Und das wird auch noch auf den Monitoren der Station nach draußen übertragen. Toller Gedanke.

Mir ist klar ihr seid ne Firma ihr müsst Profit machen das sei euch auch gegönnt und ich glaube ihr habt noch nie mehr verdient als jetzt aber manchmal muss man doch auch mal schöne dinge einfach mal da lassen wo sie sind. Auch wenn sie keine Profit bringen.

Bin ich allein damit wenn ich sage das machen Sachen bestehen bleiben sollten. Ich find das DOOF :frowning:

So meine 50cent zu dem Thema.


(Mapster Tacitus) #3

Ich finde es gut das es entfernt wird.

Twitch Integration bringt keinen Mehrwert, es benutzt sowieso jeder OBS.

Die Hoffnung war schon lange tot. Wenn Walking in Stations irgendwie noch kommen würde, dann hätte es das Feature auch auf die Zitadellen geschafft. Es wurde ja schon ein paar Monate nach Release nichts mehr dran gemacht. So viele Entwickler-Ressourcen zu opfern nur um den schönen Gedanken zu erhalten ist Unsinn.

Die Zeit sollte lieber für Features genutzt werden die das Spiel wirklich nach vorne bringen. Twitch und Quartiere rausschmeißen und dafür “bald” 64-bit support ? Unterschreibe ich sofort !


(CCP Phantom) #4

Alleine schon die Existenz des Softwarecodes blockiert andere wichtige Projekte. So können wir beispielsweise nicht an einem 64-bit Client arbeiten ohne die Software, die für Walking-in-Stations (WiS) benutzt wird, auch zu aktualisieren. Auch schon die Verifikation, dass Änderungen an der EVE Software zu keinen Fehlern bei WiS führt, kostet 4-6 Wochen Entwicklerzeit pro Jahr.

Ein “drinnen lassen und ignorieren” ist zunehmend schwieriger und mit mehr und mehr Nachteilen verbunden.

Eine Aktualisierung der WiS-Software würde mindestens 6-8 Monate Entwicklerzeit verschlingen. Und das nur, um auf den Stand aktueller Software zu sein - ohne jegliche neue Features und Grafiken.

So schade es auch mit WiS ist, aber wir haben Projekte, die wichtiger sind und euch erheblich mehr direkten Nutzen bringen!


(Sarah Vanessa) #5

@CCP_Phantom Ich muss auch mal meinen Senf dazugeben, Ich persönlich muss sagen mir hätte WiS auch sehr gefallen weil naja seit DUST514 mit dem vor dem Match in der Commandozentrale rumlaufen mit dem Riesigem Planeten im vor der Station war einfach ein unbeschreiblich geiler moment als ich das des erste mal gesehen hab bzw hab es immer gefeiert als das Match angefangen hat.

Generell finde ich es aber sehr schade das es einfach so rausgenommen wird… denn immerhin hat das Kapitäns Quatier immer besonders eindruck gemacht wenn ich mal bekannte auf besuch bekommen hab und man einfach einen Riesigen Carrier oder Dreadnought bzw eben auch ein Simples Tech 3 im Hintergrund schweben hatte

Wobei ich auch eher den Focus auf wichtigere Dinge beschränken würde /Redesign von Schiffen hust hust Omen, Thorax hust hust* bzw vielleicht Thanatos… die schaut bis zu letzt finde ich immernoch am schlimmsten aus von allem Carriern… bzw halt einfach Grafik Updates bei den Capital Schiffen… da ich Selbst 2 Supers hab macht sich des beim gezoomten Schiff inspektieren bemerkbar… Praxis Beispiel die Antriebe von der Aeon…

Alles in Allem Fazit muss ich sagen wird EVE von der Grafik her noch etwaswas schöner wird würde mir WiS glaub ich garned abgehen obwohl es ein cooles Feature wäre… dennoch würde ich schön neudesignte Schiffe bzw eben geupdatete Default Skins ausreichend finden =) immerhin haben wir ja mit den letzten Patches die wunderschönen Sonnen bekommen :stuck_out_tongue_winking_eye:


(frioli Auduin) #6

Natürlich ist mir klar das ihr das so nicht laufen lassen könnt. Es war wohl eher der Wunsch nach WIS der Vater des Gedanken.
Ich empfand das immer als eine der faszinierendsten Ideen in EVE. Spieler die BARS betreiben. Das interagieren der Spieler zusammen in einem Raum und und und. Es war ein schöner Traum der nun scheinbar endgültig beendet wird.

Naja es wird dann freie Entwicklerzeit geben. Nutzt sie bitte für die Neuen Moon Mining Ideen, denn das ist das beste was ihr in den letzten 3 Jahren geändert habt. Davon bin ich ein wirklich großer Fan. Vielen Dank dafür schon mal im Voraus :slight_smile:

RIP CAPTAINS QUARTER :frowning:

Willkommen aktives Moon Mining!


(Samuel Moon) #7

Die geringe Nutzung der Kapitänsquartiere hängt vielleicht damit zusammen (ganz unverbindliche, ins Blaue geschossene Vermutung), dass man in diesen heute einfach gar nichts anfangen kann - außer sich alleine auf’s Sofa zu setzen :wink: Wäre das WiS inkl. Interaktion mit anderen EVE Spielern möglich, würde eure Nutzungsstatistik garantiert dauerhaft auf ein ganz anderes Niveau steigen :slight_smile: RIP


(B'atou) #8

Es wundert mich nicht, dass die Quartiere von immer weniger Spielern genutzt wird. Wenn nix passiert lockt es die Spieler auch nicht dahin. Meiner Meinung nach wäre es eine sinnvolle Verbesserung von EVE gewesen und eine viel stärkere Immersion mit sich gebracht.

Ich hoffe mal, dass es in Zukunft etwas neues in dieser Hinsicht gibt, wo vielleicht schon mehr präsentiert wird, wenn das Feature veröffentlicht wird.

Edit: was hat das Forum für ein Problem mit meinem Namen? bug oder Feature?


(Kackpappe) #9

was ist nur aus eve geworden. so langsam kannst nur noch den kopf schütteln. mit dem auslöschen der captains quarter kann ccp eigentlich auch die chars komplett mit allen features wie klamotten aus dem spiel patchen. man hat so langsam den eindruck das ccp selbst nicht mehr herr der lage ist was sie denn wollen. sachen werden dick angepriesen und im letzten atemzug wieder verworfen. macht bitte eve dicht aber hört auf spieler anzufüttern um sie am ende doch verhungern zu lassen :rage:
projekte wie dust und world of darkness sind die perfekten beispiele hierfür.


(Mapster Tacitus) #10

Genau ! Mit EVE gehts stetig bergab.
Ich hab auch schon 6 Accounts unsubscribed weil ich nicht mehr auf meinem Captain-Sofa sitzen kann. Und die Citadel-Timer sind auch doof, alles löschen und zurück zur POS !
Die drehen doch nur Däumchen in Island.
Und warum kommt EVE Valkyrie nicht für die Wii U ?!

</sarkasmus>


(Eliahana Bridhan) #11

Eine Totgeburt gehört eben abgetrieben. WIS war eine nette Idee die nie umgesetzt werden sollte/konnte/durfte wie auch immer.

Davon mal abgesehen ist der Kurs von CCP leider in meinen Augen seit einigen Jahren extrem instabil. Da ich selbst von den 15 Jahren die Eve nächstes Jahr erreichen wird schon 13 Jahre dabei sein werde kann ich, so denke ich ich zumindest, den Verfall bei CCP beobachten.

Vieles wird verschlimmbessert, einige gute Sachen fallen weg, dafür kommt irgend ein neuer Sch…
Natürlich können wir diese Entwicklung nicht beeinflussen aber es stimmt mich schon traurig was CCP aus eve gemacht hat.

Naja ich drifte ab.

Meine Bitte an CCP wäre keine Sachen mehr in Spiel zu bringen die 1. unfertig sind und 2. nicht weiterentwickelt werden. So spart Ihr Zeit und Geld.


(Ceyla Rays) #12

Waren die Quartiere damals nicht als Vorreiter für die begehbaren Stationen gedacht? Als das in den Sand viel, hat doch keiner mehr auf die Quartiere geachtet ^^ Habe damals oft auf die Tür, die in die Station führen sollte, gequetscht und nie ging sie auf manno XD


(Tatjana Braun) #13

@CCP_Phantom
Also wenn ich mich nicht ganz teusche hab ich dir schon vor 1 oder 2 Jahren mal gesagt das das derzeitige CQ Systhem mist ist und ihr es lieber rausnehmen solltet, als als code Leiche drinnen zu lassen.

Ich hoffe mal das ihr irgendwann wieder die WiS Thematik angeht und dan auch konsequent dran arbeitet.


(Neovenator) #14

Ich habe das CQ gleich als es eingeführt wurde wieder verbannt. Es hat mir einfach keinen Nutzen gebracht. Ich hatte zwar immer die Hoffnung, dass dies mal das Sprungbrett zur Stations-Bar werden würde, merkte aber schnell dass sich da nichts mehr tun würde. In diesem Sinne: Alte Zöpfe müssen abgeschnitten werden, damit es voran geht. Ich vermisse das CQ nicht.


(Sarah Vanessa) #15

wenn dich EVE seit Jahren ehh nur mehr anpisst naja warum gehst du dann nicht endlich und lässt der deutschen Community ihren Frienden ?
hast du nicht schon seit Jahren gesagt du Unsubscribst deine Chars alle weil ehhh alles nur noch doof is ?

Ihrgendwie passiert da nix sondergleichen anscheindend, also immer weiter den Miesepeter spielen ständig jammern und des mimimi wird von Patch zu Patch größer

Aber so sind seh halt die Deutschen Z Promis :joy::joy::joy::joy::joy: wie im Reallife so auch in EVE
Wie die Scammer in Jita die seit Jahren ihr Zeug versuchen zu verkaufen weil sie mit EVE aufhören wollen #Firesale at its best


(Kackpappe) #16

ich glaube nicht das es hier um meine wenigkeit geht. erstelle dafür bitte eigens einen “ich hasse kackpappe” channel. danke :wink:


(Ceyn Rays) #17

WiS ist doch mit dem Fall von World of Darkness, eh kein Thema mehr, beruhte die Physik der begehbaren Stationen nicht auf WoD? Aber egal, schade um die Kneipe und den taktischen Raum aber ausser Kiddigeplänkel, währe eh nichts gescheites in den Stationen zu finden. EvE ist ein Weltraumspiel und da gehören wir hin, nicht auf Stationen WiS oder auf Planeten DUST. Spielt ME Andromeda, da habt ihr das alles.

Ich bin auf dafür, wie Phantom schon sagt, lieber auf die Baustellen konzentrieren, die sich im All befinden.

Was will man mit nen Quartier, wenn man dort nur blöde aufm Sofa rumsitzen kann? Wenn man noch nen Spieler einladen könnt und ne Party schmeissen könnt, dann ok :rofl: aber das kann man bei GTA5 besser in den Appartments.

Also die von mir vorgeschlagenen Spiele zulegen und zocken oder in einem Weltraum Spiel im Weltraum spielen.


(Tipa Riot) #18

Ich finde es gut, dass CCP sich jetzt auf die Zitadellen und Co. konzentriert. Ich habe aber keine Ahnung, wie man die aktuellen Probleme fixen kann, ohne andere einzubauen.

Im Highsec steht und fällt die Nutzung von Zitadellen mit den Timern und dem Wardec-Mechanismus. Ich habe gestern wieder beim Kampf um die Planet V Fortizar die erdrückende Macht einer Entität erlebt, die über “unbegrenzte” Mittel und Connections verfügt (da werden halt einfach ein paar mehr Nestors reingewarped, solange bis die Rep-Power gegen die Verteidiger ausreicht). Mittels Wardec-Tricks und Ausweichcorps haben sie vorher alle wehrhaften Entitäten vom Kampf ausgeschlossen. Das ganze Projekt hängt an dem seidenen Faden des aktuell großzügigen Timer-Konzept für den Verteidiger.

EDIT: eine Idee, Zitadellen sind auch im Highsec free-for-all ohne Wardec, aber der Angreifer wird suspect. Sich gegen Randoms um Jita zu verteidigen, ohne Hilfe von Flottenkamaraden, wird auch für PH nicht ganz einfach werden. Dann kann man auch über eine Verringerung der Timer reden.


(Ceyn Rays) #19

Wird aber nichts drann geändert werden, sonst haste innerhalb eines Jahres den Raum voller Zitas.
Es ist ja jetzt schon der Wahnsinn, was alleine in Peri rumsteht, da frage ich mich, wozu das ganze.
Wer sie bei einem WarDec verliert, naja ich weis nicht, kann man die Zitas nicht einfach wieder abbauen und den WarDec aussitzen? Das Horde die Dinger rund um Jita gerne abreißt, sollte jedem schon bekannt sein, es geht halt nichts ohne Risiko, genau das ist EvE!


(Tipa Riot) #20

Du kannst nicht abbauen, nur verlieren oder den Kampf gewinnen, im Unterschied zur POS. PH geht es darum, den Handel im Highsec zu kontrollieren und sich die Taschen mit den Gebühren zu füllen, wir reden hier über englische T nicht B.